Alle Artikel

Karte

Hallgartener Hendelberg

Hallgartener Hendelberg

Der Namen Hendelberg könnte als „Hindelberg“ seinen Ursprung von einer Hirschkuh bekommen haben. Urkundlich erwähnt wird die Hanglage 1418, damals erlaubte der Mainzer Erzbischof Johann II. von Nassau den Hallgartenern die Fläche zu roden und gegen Zinswein mit Reben zu bepflanzen. Zu finden sind hier, nahe dem bewaldeten Taunuskamm, tiefgründige, steinige Schieferböden. Weiter unten im Talzug gibt es sogar Aueböden mit Lösslehmen. Entsprechend schwere Weine mit großer Mineralität und markanter Säure wachsen hier, die gerne gelagert werden möchten, um dann ihre volle Vielfalt unter Beweis zu stellen.

Weinlagen in Hallgarten

    Werbung