Alle Artikel

Karte

Egertsmühle

Mühlen am Kiedrichbach

Egertsmühle

„Entstehung unbekannt“ vermerkt Pfarrer Zaun 1879 in der Kiedricher Ortschronik über die Egerts Mühle am Kiedrichbach. 1788 hatte Jacob Egert diese Mühle erworben und seine Nachfahren erweiterten die Gebäude um 1860. Tatsächlich diente die Mühle damals und bis in die 20er Jahre des letzten Jahrhunderts als Öl- und Mahlmühle. Erst 1920 wurden die beiden oberschlächtigen Wasserräder von rund sieben Metern Durchmessern pro Stück zur Stromerzeugung mit einem Dynamo verbunden. 1956 musste das letzte Wasserrad allerdings entfernt werden, es war baufällig und altersschwach. Schon früh bewirtete das Weingut Hulbert, zu dem die Mühle heute noch gehört, hier aber auch Gäste und Weinfreunde, Heute kann man hier Weinproben erleben, Feste feiern und sogar übernachten.

Die Mühle ist nicht zu besichtigen.

www.egertsmuehle.de

Die Mühlen am Kiedrichbach

Kommentare

    Schreiben Sie einen Kommentar! (keine Fragen)

    Werbung

    Service & Media