Alle Artikel

Karte

Basilika St. Valentin in Kiedrich

Die Basilika St. Valentin in Kiedrich gilt als eine der schönsten Kirchenbauten der Region. Sie wurde um 1380 erbaut und ist dem heiligen Dionys und dem heiligen Valentin, dem Nothelfer gegen die fallende Sucht, geweiht. Die benachbarte Michaelskapelle wurde um 1440 erbaut und besitzt u.a. eine Außenkanzel für Wallfahrer. Spital und Herberge für Pilger waren schon seit 1417 vorhanden. Die "Elende Bruderschaft" kümmerte sich um die Wallfahrer.

Dank ihrer reichlich erhaltenen spätgotischen Ausstattungen ist sie eine sehr bedeutende und reizvolle Anlage. Die Ummauerung umfasst neben Basilika, Pfarr- und Küsterhaus die zweigeschossige Totenkapelle St. Michael. Der architektonisch reich gestaltete Bau steht in der unmittelbaren Nachfolge des Frankfurter Dombaumeisters Madern Gerthener.

Zu den Kunstschätzen der Anlage gehört eine Madonna von 1330, eine Doppelmadonna aus der Backoffenschule in der St. Michaelskapelle, drei gotische Flügelaltäre, sowie ein reich geschnitztes Kirchengestühl von 1510.

Die schweren gotischen Glocken stammen aus den Jahren 1389 und 1513, die spätgotische Orgel wurde um 1500/20 erbaut. Es ist die älteste noch bespielbare gotische Orgel Deutschlands. Anfang des 19. Jahrhunderts galt die Orgel als unreparierbar, aber aus Geldmangel unterblieb der Ersatz durch ein neues Instrument. Erst die romantische Begeisterung für die Gotik brachten den Gesinnungswandel. Als der englische Baron John Sutton das Kleinod im Jahre 1857 entdeckte, ließ er die Orgel für über 6000 Gulden restaurieren.

Die Kirche ist auch die Heimat der Kiedricher Chorbuben, die insbesondere Gregorianische Choräle pflegen.

Gottesdienst:

Jeden Sonntag 9.30 Uhr Choralhochamt - in dieser Messe singen die Kiedricher Chorbuben den Gregorianischen Choral in der Form des "Gotisch-Germanischen Dialektes", hier in der Alt-Mainzer Fassung.

Diese musikalische Sonderform wird nur noch in Kiedrich gepflegt.

Weitere Gottesdienstzeiten erfahren Sie über das Pfarrbüro, Tel. 06123 - 2421
E-Mail:

Kirchenführungen:

sonntags im Anschluss an das Choralhochamt oder nach Vereinbarung mit dem Pfarrbüro.

Öffnungszeiten:

(außerhalb der Gottesdienstzeiten):

von März bis Oktober
werktags: 10.30 Uhr bis 12.30 Uhr
an Sonn- und Feiertagen: ganzjährig von 14.30 Uhr bis 16 Uhr
samstags: ganzjährig von 10.30 Uhr bis 12.30 Uhr

Weitere Informationen finden Sie unter:

Kommentare

  • am 30.04.2013 um 18:48 Uhr

    von Walter Abt

    Da Kiedricher Basilika St.Valentinus und St,Dionysius zurzeit renoviert wird ist Gottesdienst im St. Valentinushaus.
    Die Führungen in der Kirche gehen weiter,soweit es die Arbeiten möglich machen,dazu gibt es unendlich vieles Sehenswertes um die Kirche wie Michaelskapelle und historischen Marktplatz mit altem gotischem Weinort.

  • am 11.01.2013 um 14:37 Uhr

    von Dr. Walter Hilbrands

    Erlauben Sie folgenden Hinweis: Die "älteste noch bespielbare gotische Orgel Deutschlands", wie es oben heißt, steht in Ostönnen/Soest und datiert von 1431, die zweitälteste in Rysum/Ostfriesland von 1457. In Kiedrich ist kein gotisches Pfeifenmaterial mehr vorhanden. Nur das (später umgearbeitete) Gehäuse datiert von 1500.

  • am 12.07.2012 um 15:35 Uhr

    von Jürgen Wagner Kiedrich

    Der Kirchenchorleiter ist nicht mehr Herr Rainer Hilkenbach.Bitte ändern sie das ab.
    Ausserdem wird die Basilika zur Zeit renoviert und deshalb demnächst für einen längeren Zeitraum ganz geschlossen. Auch dies sollte heir bekannnt gemacht werden.
    Mit freundlichen Grüßen

    Jürgen Wagner

  • am 19.06.2012 um 21:37 Uhr

    von Anna Teumer

    Vielen Dank für die Änderung :)

  • am 19.06.2012 um 09:32 Uhr

    von Anna Teumer

    Bitte nicht "Kirche" sondern "Basilika" schreiben!!! Wir haben in Kiedrich keine Katholische Kirche!

  • am 16.04.2012 um 20:39 Uhr

    von Werner Kremer

    Lateinisches Choralhochamt ist normalerweise am 2., 3. und 4. Sonntag im Monat. Am 1. Sonntag im Monat ist ein Deutsches Hochamt.
    Info: www.pastoraler-raum-eltville.de

  • am 09.04.2012 um 13:58 Uhr

    von Dr Margaret Gajewski

    Mein Mann (92 J.) war Organist. Koennen wir sicher sein, dass am 28. Juli die messe stattfindet um 9.30? Wir haben vor aus England zu kommen.

  • am 27.02.2011 um 17:44 Uhr

    von Klaus Schühly

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    vor vielen Jahren hatte ich bei Ihnen einmal eine Musikcassette gekauft mit der Aufzeichnung eines Hochamtes mit Ihren Chorbuben (hatte das Hochamt damals selber als Gottesdienstbesucher miterleben dürfen). Enthalten war auch die wunderbar gesungene Motette von Johann Christian Bach "Ich weiß, daß mein Erlöser lebt". Leider habe ich die Cassette verlegt. Meine Frage: Könnte man diese Aufnahme bei Ihnen noch käuflich erwerben? Die Aufnahme stammte aus den 1980er Jahren.

    Beste Grüße

    Ihr

    Klaus Schühly

  • am 06.09.2010 um 09:58 Uhr

    von Rita Steeg aus Mainz

    Ich wollte gestern mit einer Gruppe das Choralhochamt besuchen.Leider standen wir gegen 9.30 Uhr vergeblich vor der verschlossenen Tür. Am Vortag war auf Ihrer Webseite keine Änderung angegeben.

  • am 04.08.2010 um 11:18 Uhr

    von twz1975

    Für Orgelvorspiele in Kiedrich wenden Sie sich an Herrn Reiner Hilkenbach, der auch in Kiedrich wohnt.

Schreiben Sie einen Kommentar! (keine Fragen)

Werbung

Service & Media