Alle Artikel

Karte

Die Boosenburg in Rüdesheim

Boosenburg in Rüdesheim

Aus dem 10./11. Jahrhundert stammt die Boosenburg. Sie ist in unmittelbarer Nähe der Brömserburg errichtete. Zusammen prägen diese beiden Anlagen den westlichen Teil von Rüdesheim mit wunderschönem Blick auf den Rhein. Die Oberburg diente im 12. Jahrhundert den "Füchsen von Rüdesheim" als Stammsitz und kam 1474 an die Boos von Waldeck, welche der Burg auch ihren Namen verlieh. Das Wappen des Geschlechtes der Boos dient auch heute noch als Wappen der Burg. Nachdem der Graf von Schönborn die Anlage 1830 erworben hatte, ließ er ab 1836 alle baufälligen Gebäude abreißen. Mit dem Architekten Georg Moller plante er anschließend den Neubau, für den bei seinem Tode 1840 lediglich die Plattform existierte. Der nächste Besitzer der Burg, Johann Baptist Sturm, ließ über den Burggraben sofort Kellereien bauen. Seit 1939 ist Schloss Boosenburg Sitz der Firma Carl Jung und diente seither vielen berühmten Künstlern als kurzfristigen Wohnsitz. Aus diesem Grund wurde regelmäßig zu Konzerten in privatem Kreis eingeladen; unter anderem 1947 zum 50. Todestag von Johannes Brahms, welcher sich oftmals in Rüdesheim und Umgebung aufgehalten und 1883 schließlich sogar im Rheingau seine Dritte Sinfonie komponiert hatte.

Standort: Direkt am Ortseingang von Rüdesheim (aus Assmannshausen kommend), neben der Brömserburg.

Boosenburg in Rüdesheim

Boosenburg in Rüdesheim

Weitere Informationen auf Wikipedia

Kommentare

  • am 09.02.2014 um 14:08 Uhr

    von Christa Marsilius-Edwards

    Mein Großvater - Jakob Marsilius - geboren am 11.12.1885 in Rüdesheim am Rhein arbeitete als Buchhalter bei Carl Jung 24 Jahre. Er konnte seine 25 Jahre nicht erreichen, denn er wurde eingezogen. Mein Großvater war Einer von 11 Kindern der Familie Marsilius. Ich glaube sie wohnten über der Firma Carl Jung, in der Obergass! Opa spazierte mit mir öfter mal um diese Gegend herum. Dann erklärte er mir alles. Bei dieser Gelegenheit sei gesagt, daß er auch Hugo und Herrmann Asbach gut kannte, sie dutzten sich.

    Mit freundlichem Gruß

    Ihre

    Christa Marsilius-Edwards

  • am 04.09.2009 um 22:16 Uhr

    von Helmut Schreiner

    Ich hab die Boosenburg in einem alten Film von 1937 gefunden. Sehen Sie selbst:
    http://home.arcor.de/h.s.0/erben

  • am 11.06.2008 um 13:23 Uhr

    von Frank John Bonnenheimer

    Hi Daniel, du solltest dort tatsächlich mal hinfahren. Besonders schön ist es während der Magic Bike im Mai.

  • am 11.06.2008 um 13:07 Uhr

    von Daniel

    Boosenburg... hm. Da war ich noch nie, glaub' ich. sollte ich vielleicht mal nachholen.

Schreiben Sie einen Kommentar! (keine Fragen)

Werbung

Service & Media