Alle Artikel

Karte

Schloss Vollrads

Schloss Vollrads

Idyllisch mitten in den Weinbergen und am Rande des „Vollradser Wäldchen“ liegt diese wunderschöne Anlage ca. 2 km nördlich von Winkel.

Mittelpunkt ist der wuchtige Wasserturm, der mitten in einem Weiher steht. Der Turm ist nur über eine Brücke zu erreichen.

Der Name Vollrads stammt von dem Ritter Volradus von Winkel.

Friedrich Greiffenclau lies um 1300 das Areal roden. In den Folgejahren entstand hier der Wohnturm der Adligen von Greiffenclau. Zum Schutz vor Überfällen und Raub wurde er auf einem Felsen inmitten eines kleinen Teiches errichtet. Später wurde der Wohnturm für die kinderreiche Familie zu eng. So wurde der Wohnsitz der Greiffenclaus im Laufe der Jahrhunderte immer mehr erweitert, so dass heute ein stattliches Schloss den Besucher empfängt. Das zweiflügelige Herrenhaus wurde 1684 von Georg Phillip Greiffenclau von Vollrads erbaut. Es folgten weitere Wirtschaftsgebäude sowie Begrenzungsmauern rund um den Schlossgarten.

In den vorangehenden Jahrhunderten betrieben die Greiffenclaus verschiedene Arten von Ackerbau und Viehzucht. Ab Ende des 18. Jahrhunderts konzentrierte man sich jedoch ausschließlich auf den Weinbau. Durch das Weingut mit jahrhundertealter Tradition seit 1211 werden heute über 60 ha Weinberge bewirtschaftet. Diese sind ausschließlich mit Riesling bestockt.

Dem drohenden Aussterben des Geschlechts von Greiffenclau wirkte die letzte Erbtochter Sophie Reichsfreiin von Greiffenclau im Jahr 1850 entgegen. Sie heiratete den schlesischen Adligen Hugo Graf Matuschka. 1862 verlieh König Wilhelm I. von Preußen dem Paar das Recht, Namen und Wappen zu vereinigen. So wurde das alte Rheingauer Geschlecht in weiblicher Linie weitergeführt. Das Schloss befindet sich nach dem Freitod des ehemaligen Eigentümers Erwein Graf Matsuchka von Greiffenclau im Jahre 1997 nicht mehr in Familienbesitz.

Immer noch sind einige Teile des Schlosses für die Öffentlichkeit nicht zu besichtigen; im Rahmen von Kulturveranstaltungen ist der Zugang jedoch möglich. Im Sommer finden hier Musik-Events statt, im Innenhof werden die Gutsweine und Flammkuchen angeboten.

Im Kavaliershaus und der angrenzenden Orangerie befindet sich heute das Gutsrestaurant. Die Privaträume des Herrenhauses bieten einen außergewöhnlichen Rahmen für private Veranstaltungen.

Weinproben und Führungen für Gruppen sind möglich.

Die historischen Räumlichkeiten können sogar für standesamtliche Trauungen genutzt werden.

Weitere Informationen finden Sie unter:
www.schlossvollrads.com

Kommentare

  • am 10.09.2013 um 12:05 Uhr

    von Uwe Krannich

    Es war ein wunderschöner Ausflug,das Schloss hat uns sehr gut gefallen.Die ganze Schönheit ist kaum zu beschreiben.

  • am 16.07.2010 um 09:28 Uhr

    von Moppelchen

    ich habe wunderbare, unwiederbringliche Momente hier erlebt.

  • am 26.10.2009 um 16:30 Uhr

    von klöpfer

    Wunderbar zum Wandern und Einkehren, freundliche Leute, tolle Landschaft. Tolles Essen und tolle Weinsorten.

  • am 08.10.2009 um 16:25 Uhr

    von Pianka Kratz

    Ich finde den Rheingau einfach malerisch

Schreiben Sie einen Kommentar! (keine Fragen)

Werbung

Service & Media