Alle Artikel

Karte

Pfarrkirche St. Martin in Lorch

Pfarrkirche St. Martin

Hoch überragt der massive Kirchturm die Häuser der Stadt Lorch am Rhein. Zwei Jahrhunderte dauerte es, um die Pfarrkirche St. Martin zu errichten. Auf dem Areal befand sich zuvor eine Basilika im spätromanischen Stil.

Der Hochalter von 1483 gilt als größter und ältester Holzschnitzaltar und ist von herausragender kunstgeschichtlicher Bedeutung.

Weitere Kunstwerke: das romanische Triumphkreuz, das Chorgestühl aus dem 13. Jahrhundert, der Taufstein aus dem Jahr 1464, eine Madonna und vier Heiligenfiguren.

Eine weitere Besonderheit stellt ein Teil der Orgel dar, das sogenannte "Riesling-Register". Durch Betätigung des Registerzuges "Riesling 2f" ertönt Vogelgezwitscher und es öffnet sich eine kleine Tür, hinter der zwei Flaschen Riesling und zwei Weingläser versteckt sind.

Kommentare

    Schreiben Sie einen Kommentar! (keine Fragen)

    Werbung

    Service & Media