Alle Artikel

Karte

Burg Rheinberg

Burg Rheinberg

Die Burg Rheinberg ist eine der ältesten Burgen im Wispertal. Sie wurde 1165 erbaut. 1170 diente sie als kurmainzischer Lehen-Sitz der Rheingrafen. Durch ihren Standort sicherte sie den Durchgang durch das Rheingauer Gebück, welches einen undurchdringbaren Wall aus Hainbuchen darstellte. Nachdem es im Jahre 1279 zu einem Streit zwischen Erzbischof Wernher von Eppstein und Siegfried von Rheinberg gekommen war, ließ der Erzbischof die Burg belagern und errichtete die Blideneck im Norden und die Kammerburg im Süden der Rheinberg. Von hier bombardierte er die Rheinberg mit Wurfgeschossen aus Steinkugeln und Brandsätzen und zerstörte sie. 1315 wurde die Burg wieder aufgebaut und anschließend im Jahre 1399 kurpfälzisches Lehen. Ein Burggraben schützte die Burganlage nach Norden hin; der gemauerte Brückenpfeiler ist heute noch zu sehen. Vorbei an einer Vorburg gelangte man in den Burghof und dann an einem Brunnen vorbei zur Burg. Rheinberg ist heute eine Ruine, die sich in Privatbesitz befindet. Der Weg dorthin ist beschwerlich, aber lohnenswert für Freunde romantischer Natur.

Burg Rheinberg

Burg Rheinberg

Standort: Im Wispertal gegenüber dem Lokal "Kammerburg", links abbiegen in das Werkerbachtal. Nach ca. 500m geht es links über eine unscheinbare Holzbrücke. Der Weg ist nicht ausgeschildert und mit Sträuchern zugewachsen. Stellen Sie Ihr Auto gleich in der Nähe der Kammerburg ab.

Burg Rheinberg

Burg Rheinberg

Burg Rheinberg

Weitere Informationen auf Wikipedia

Kommentare

    Schreiben Sie einen Kommentar! (keine Fragen)

    Werbung

    Service & Media