Alle Artikel

Karte

Burg Crass in Eltville

Burg Crass am Rheinufer in Eltville

Die Geschichte dieser Burg konnte anhand alter Urkunden fast lückenlos nachgewiesen werden. So wurde die Burg wohl im 11. Jahrhundert zur Zeit Kaiser Barbarossas erbaut und diente nach der Fertigstellung im selben Jahrhundert der Mainzer Familie Judens als Residenz. Anschließend ging die Burg in den Besitz des Ritters Philipp Münch von Lindau über, der sie schließlich seiner Tochter Anna 1496 mit in die Ehe mit dem Ritter Johann Frei von Dehrn mitgab. Die von Dehrns bauten das Anwesen je nach Zeitgeschmack um, bis schließlich aus einer kleinen Ritterburg mit Verlies, ein ansehnliches Herrenhaus geworden war. Während des Dreißigjährigen Krieges wurde der Hof ein Raub der Flammen. Nachdem die Besitzer einige Male gewechselt hatten, ließ Graf Carlomann von Grunne den zwischenzeitlich verwilderten Besitz neugotisch umgestalten. Ein riesiger Park sowie eine mit Platanen bepflanzte Terrasse entstanden auf dem 12 Morgen großen Gelände des mittlerweile als "Schloss Rheinberg" bezeichneten Anwesen. Später verkaufte er den Besitz an ein Konsortium Eltviller Bürger, wobei der Name "Rheinberg" auf eine, auf diesem Gelände entstandene Villa übertragen wurde. 1873 erstand die Familie Crass das Burghaus und so entstand die weithin bekannte Gaststätte "Burg Crass".

Burg Crass am Rheinufer in Eltville

Standort Alte B42, am Ortsausgang von Eltville in Richtung Walluf, rechts ab zum Rheinufer.

Weitere Informationen finden Sie unter:
www.burgcrass.de

Burg Crass am Rheinufer in Eltville

Weitere Informationen auf Wikipedia

Kommentare

    Schreiben Sie einen Kommentar! (keine Fragen)

    Werbung

    Service & Media