Der Weg von der Weinprobe zum Glas zu Hause

08.04.2022

Unser Ratgeber für Liebhaber des Rheingaus

Haben Sie den wunderbaren Rheingau und seine Winzer bereits lieben und schätzen gelernt, dann nahmen Sie sicher schon an der ein oder anderen Weinprobe teil. Gerade Neulinge auf dem Gebiet des Rebensaftes stellen sich beim Anblick der großen Fässer in den dunklen Kellern der Winzer aber alsbald die Frage, wie sie selbst möglichst lange Freude an ihren neu erstandenen Flaschen haben können. In diesem Ratgeber möchten wir einige Tipps zur Lagerung von Wein geben, ohne dass man dafür seine vier Wände untertunneln muss.

Die Bedeutung der Lagerung

Wein ist ein Getränk mit besonderer Empfindlichkeit gegenüber Temperaturhöhe und -schwankung. Je nach Sorte ergeben sich andere Bedingungen für die bestmögliche Lagerung. Allgemein sollte der Traubensaft konstant temperiert aufbewahrt werden. Auch sollte man ältere, strukturiertere Weine wärmer lagern als jüngere: Das macht sie haltbarer und sie befinden sich gleich in optimaler Trinktemperatur. Rotweine werden tendenziell bei höheren Temperaturen gelagert, in leicht-fruchtiger Variation bei 11 bis 12 °C, ältere, gereifte Sorten dann bei bis zu 20 °C. Schaumwein oder Champagner lagert optimal am kühlsten, bei 6 bis 7 °C. Dazwischen liegt dann der Weißwein und der Rosé in Bereichen - ja nach Ausprägung - von 9 bis 14 °C.

Damit Wein lange seine Qualität behält, muss die Flasche gut verschlossen bleiben. Neben der Temperatur ist daher auch die Luftfeuchtigkeit ein weiterer Faktor, was im Korken als Verschluss begründet liegt. Dieser muss feucht gehalten werden, damit er nicht austrocknet und damit porös sowie durchlässig für Luft wird. Die Befeuchtung von außen geschieht durch eine optimale Luftfeuchtigkeit von 50 bis 80 Prozent, von innen sorgt hingegen der Wein selbst für die Befeuchtung. Damit er in Kontakt mit dem Korken bleibt, liegen die Flaschen daher im Idealfall (für Champagner gilt dies übrigens nicht, denn er kann durch die Kohlensäure auch aufrecht stehen). Dies sind neben einigen anderen Faktoren recht hohe Ansprüche, die das Getränk an seine Genießer stellt, doch es gibt auch für Menschen ohne eigenen Weinkeller eine probate Lösung.

Der Weinkühlschrank als Allroundtalent

Haben Sie bei Ihrer nächsten Tour durch die Weingüter des Rheingaus vor, ein paar Flaschen mit nach Hause zu nehmen, dann ist die Lösung für die Lagerung ein sogenannter Weinkühlschrank www.wineandbarrels.de/shop/2-weinkulhlschranke-weinschrank/, der stilvoll und technikgestützt optimale Bedingungen bietet. Von frei stehend bis in bestehendes Mobiliar integrierbar ist schon allein optisch viel Auswahl vorhanden. Frei stehende Modelle ließen sich auf Wunsch auch als außergewöhnlicher Hingucker im Wohnzimmer platzieren, es sollte aber genügend Platz zur Entfaltung der bestmöglichen Kühlwirkung vorhanden sein. Raum bietet ein Weinkühlschrank im kompakten Format für bis zu acht Flaschen, nach oben gibt es jedoch noch viel Potenzial, sodass mittlere Modelle bis 50, große Einheiten aber auch mal 130 Flaschen beherbergen können. Haben Sie Sorge, überhaupt einen Ort für einen solchen Kühlschrank zu finden, dann gibt es extraschmale Modelle, die mit weniger als 30 cm Breite fast überall hineinpassen. In der Höhe erreichen kleinere Varianten bis zu 90 cm, gastronomische Ausmaße bis 2 Metern sind aber ebenso möglich.

Wichtiger jedoch sind die inneren Vorzüge solcher Geräte. Moderne Vertreter dieser speziellen Kühlschränke bieten mehrere individuell einstellbare Kühlzonen, damit unterschiedliche Sorten Platz darin finden. Zudem sorgen je nach Modell Lavagranulat oder eingebaute Wassertanks dafür, dass die Luftfeuchtigkeit steuerbar ist. Die Fächer in den Schränken sind horizontal angeordnet, damit der Korken auch von innen gut befeuchtet bleibt. Sie sehen also: Ein Weinkühlschrank kann den üppig dimensionierten Keller in vielen Belangen ersetzen, ist richtig in Szene gesetzt zudem ein optischer Hingucker und ermöglicht auch Neulingen auf dem Gebiet Höchstgenuss von edlen Tropfen mit Familie und Freunden.

Ein Bericht von R.Q. vom 08.04.2022.

3

zurück zur Übersicht

 

Interessante Bücher zum Thema Rheingau und Wein:

  • Tödliches Vermächtnis
  • Kunstgriff
  • Der Null-Promille-Winzer
  • Taunus und Rheingau
  • Der wilde Duft des Todes

Übersicht über alle Bücher