Tolle Blicke und bunte Trolle auf 93-Punkte-Premiumweg

18.03.2022

Vom Günderodehaus blickt man hinab auf Oberwesel und ins Rheintal
Vom Günderodehaus blickt man hinab auf Oberwesel und ins Rheintal

Traumschleife Mittelrhein bietet prächtige Panoramen zwischen St. Goar und Oberwesel

Welterbeführer Wolfgang Blum begleitet Wanderer am Sonntag, 27 März 2022 auf der neuen Traumschleife „Mittelrhein“ zwischen St. Goar und Oberwesel. Sie hat sich mit 93 Erlebnispunkten auf Anhieb in die Premiumleague der deutschen Wanderwege katapultiert, 2022 ist die Route im Wettbewerb um den schönsten Wanderweg Deutschlands nominiert.

Start ist um 10.05 Uhr am Bahnhof St. Goar, wo die Tour um 16.45 Uhr wieder endet. Von Beginn an geht es auf dem Treppenweg über Hunderte von Stufen hinauf nach Biebernheim und weiter zum ersten prächtigen Panoramablick von der Hütte am Quetschehannes. Noch spektakulärer ist der Rundblick vom nahen Turm auf dem Spitzen Stein.

Von der felsigen Geländekuppe führt die Traumschleife durch Wald und Wiesen stetig bergab zur offenen Hütte am Klüppelberg, dem nächsten Premium-Panorama. Von hier ist es nicht weit zum Filmhaus Günderode mit dem legendären Sieben-Jungfrauen-Blick. Nachdem man ihn genossen hat, leiten der Trollpfad und der Skulpturenpfad zum Pavillon am Beulsberg.

Spätestens am nächsten Aussichtspunkt Maria Ruh gegenüber den sagenumwobenen Felsen der Loreley ist klar, dass die Schleife jeden der 93 Punkte voll verdient hat. Die Aussichten vom Bankeck und Wackenberg gibt es on top, bevor der Abstieg nach St. Goar beginnt.

Die äußerst abwechslungsreiche Wanderung (15 Kilometer, 500 Höhenmeter) verlangt solide Kondition. Sie dauert inklusive Rastpausen und Infostopps fast sieben Stunden. Getränke und Verpflegung für unterwegs muss jeder mitbringen.

Die Teilnahme kostet 7 Euro p.P., Kinder (bis 16) wandern gratis mit.
Anmeldung ist nicht nötig. Es gelten die aktuellen Corona-Regeln.
Die Tour findet bei jedem Wetter statt. Infos unter 06722 / 750508

Der Blick vom Aussichtspunkt Maria Ruh auf das Loreleyplateau bleibt unvergessen
Der Blick vom Aussichtspunkt Maria Ruh auf das Loreleyplateau bleibt unvergessen

Ein Bericht von Wolfgang Blum vom 18.03.2022.

https://www.blum-wolfgang.de/

228

zurück zur Übersicht

 

Interessante Bücher zum Thema Rheingau und Wein:

  • Komm, lass uns wandern
  • Rückkehr  des  Spätlesereiters
  • Burgen im Taunus und im Rheingau
  • Freistaat Flaschenhals
  • Rheingau

Übersicht über alle Bücher