Unternehmenden Geist in Deutschlands Schulen wecken

11.01.2021

Internatsschule Hansenberg wird erste „StartUp Teens Schule“ in Hessen

Johannisberg. (sf) Gute Nachrichten zum Jahresbeginn:: Die Internatsschule Hansenberg wird die allererste „StartUp Teens-Schule“ in Hessen. Mit dem Sieg im diesjährigen „StartUp Teens Award“ hat das Johannisberger Internatsgymnasium seine Siegerplaketten für alle großen Businesswettbewerbe komplett und wird jetzt zur „StartUp Teens-Schule“. Mit diesem Projekt will man den unternehmerischen Geist junger Menschen schon in den Schulen wecken. Der gemeinnützige Verein „StartUp Teens Netzwerk e.V.“ wurde im Sommer 2015 gegründet. Ähnlich wie der Hansenberg mit seinem seit 2005 erprobten BIRTH-Konzept (BIRTH = Business Innovation Responsibility Technology @ Hansenberg) will auch StartUp Teens den unternehmenden Geist in Deutschlands Schulen wecken. Bereits seit 2016 sei das für sein „BIRTH“-Entrepreneurship-Konzept europaweit bekannte Oberstufengymnasium im Rheingau mit diversen Teams auch bei StartUp Teens (SUT) erfolgreich, berichtet der Lehrer an der Hansenbergschule Paul Rauh, der sich schon lange als Betreuer des Projekts an der Rheingauer Schule engagiert.
Schon 2016 gewannen die Rheingauer Schüler im Finale des renommierten SUT-Wettbewerbs in Berlin: das Team Sound Silence überzeugte mit einer Idee für das Schall dämmende Fenster, und 2017 dann siegte das Team Bambivia mit einer lebensrettenden Schwimmweste für Babys. 2019 holten gleich zwei Teams in zwei Kategorien die Goldmedaille an den Hansenberg: Team „LUVAQ“ konnte sich im Bereich Industry & Technology mit der Geschäftsidee „CleanCan“ den 1. Platz erkämpfen und stellte das Businesskonzept eines Wasser desinfizierenden 20 Liter-Behälters für die Entwicklungsländer vor. Und Carefree Indulgence gewann die Herzen des Publikums und der Expertenjury im Bereich Health & Sciences mit der Produktidee „AllCare“, einer Idee für einen Lebensmittel-Schnelltesters für Allergiker.
In diesem Jahr dann hat es das aktuelle Team „Leham“ ins Finale nach Berlin geschafft, der Preis wird jedoch wegen Corona erst im Juni 2021 real überreicht. Der Business-Slogan des erfolgreichen fünfköpfigen Teams Leham aus der Q 2 der Hansenbergschule lautet: „Wir sind das neue Uber für den schnell wachsenden Markt der Rechenkapazität für kleine und mittlere Unternehmen“. Das Team möchte mit seiner Geschäftsidee „Leham – Profitieren Sie vom Overflow der Rechenleistung im Cloud Computing“ eine Lösung für den stark steigenden Bedarf an günstiger, flexibler und einfach verfügbarer Rechenleistung anbieten.

Insgesamt vier Teams aus Johannisberg hatten sich mit interessanten Projekten in diesem Jahr bei SUT beworben: neben Leham stellte „Yass!“ die Idee einer Lernplattform für Schüler vor, „Gum Boost“ hatte den „Kaugummi, der Ihr Leben boostet!“ im Gepäck und „Packed Planet“ hat eine App zur nachhaltigen Müllentsorgung entwickelt. Nina Schweitzer, Leiterin West- und Mitteldeutschland bei SUT, überreichte nun virtuell die Urkunde an Schulleiter Thomas Heins sowie die betreuenden Lehrkräfte Dr. Thomas Bernöster, Kerstin Nowak, Daniil Pakhomenko und Paul Rauh. „Der Hansenberg fördert unternehmerisches Denken und Handeln in weit überdurchschnittlichem Maße. Die Schüler und Schülerinnen setzen erfolgreich Schwerpunkte bei gesellschaftsrelevanten Themen wie Umwelt- und Klimaschutz oder Nachhaltigkeit. Wir freuen uns sehr, diese Talentschmiede in Hessen als Erste auszuzeichnen“, betonte Schweitzer anlässlich der digitalen Übergabe des „StartUp Teens Award 2020“ an das Internatsgymnasium in Geisenheim.

„Jede Schule, die mindestens drei Schüler-Teams beim alljährlichen Businessplan-Wettbewerb von StartUp Teens ins Rennen schickt, wird mit einer Urkunde geehrt." erklärte auch Hauke Schwiezer, Mitbegründer und Geschäftsführer von StartUp Teens. „Um die unternehmerische Bildung an Schulen in Deutschland ist es nicht gut bestellt. Wir wollen Schulen sichtbar machen, die sich im Bereich Entrepreneurship Education besonders engagieren und ihre Schüler und Schülerinnen für die berufliche Zukunft fit machen. Und das trifft auf den Hansenberg zu!“ so Schwiezer. Auch Coding- und Programmier-Kenntnisse würden dabei eine wichtige Rolle spielen. StartUp Teens lege deshalb im YouTube-Kanal für Jugendliche einen Schwerpunkt auf das Erlernen von Programmierfähigkeiten.

Ein Bericht von Sabine Fladung vom 11.01.2021.

427

zurück zur Übersicht

 

Interessante Bücher zum Thema Rheingau und Wein:

  • Der Schatz im Flaschenhals
  • Edelsüß
  • Bildband A5: Der Rheingau von oben
  • MICHAEL APITZ - Vom Rhein
  • Ein Riesling zum Abschied

Übersicht über alle Bücher