Alle Artikel

Karte

Rüdesheimer Hildegardweg

Hildegardweg

Knapp 7 Kilometer lang ist der Rundwanderweg Rüdesheimer Hildegard-Weg. Immer der Markierung des „Land-der-Hildegard-Symbol“ nach führt diese Tour durch die Weinberge von Rüdesheim bergauf zur Pfarr- und Wallfahrtskirche Eibingen und weiter hoch zur Abtei St. Hildegard. Dabei erwartet die Wanderer wundervolle Ausblicke auf das Rheintal mit seinen Weinbergen und Burgen und einen wissenswerten Einblick in das Leben Hildegards und die Landschaft in ihrer Zeit.

Vom Bahnhof Rüdesheim aus führt der Rundweg zur nahe gelegenen Brömserburg aus dem 12. Jahrhunderts, danach geht es steil nach oben aus der Stadt heraus in die Weinberge zum Rastplatz Rupertsblick nahe der Seilbahntrasse. Von hier blickt man über den Rhein in das Land der Hildegard. Eine Infotafel erläutert, wo das von Hildegard gebaute Kloster Rupertsberg im heutigen Bingerbrück stand. Weiter geht es immer noch bergan nach Eibingen. Hier sollte man sich die Zeit nehmen, die Wallfahrtskirche Eibingen zu besichtigen. Danach führt der markierte Hildegardweg links aufwärts aus dem Ort heraus und vom „Backhausweg" wieder in die Weinbergsgemarkung. Im Blick hat man jetzt immer die hoch oben liegende, mächtige Abtei St. Hildegard. Die 1904 errichtete Klosterkirche lädt die Wanderer zur inneren Einkehr ein. Ein Klosterladen und ein Klostercafe lohnen auch einen Besuch, hier findet man vom Buch bis hin zum berühmten Klosterwein alles rund um die Heilige Hildegard. Unvergleichlich schön ist hier auch der Blick auf das romantische Rheintal.

Zurück führt der Hildegardweg über die Route des Rheinsteigs über einen Feldweg Richtung Niederwalddenkmal. Man quert eine befahrene Straße und verlässt den Rheinsteig wieder, um zur Trasse der ehemaligen Zahnradbahn zu gelangen. Hier steht eine Linde mit einer Bank an der die Natur- und Heilkunde Hildegards erläutert wird und die eine herrliche Panoramasicht auf Rüdesheim, das Rheintal und den Rochusberg bietet. Nun führt der gepflasterte „Kuhweg" steil hinunter nach Rüdesheim zum Parkplatz an der Ringmauer und durch die kleinen Gassen zum Marktplatz, der vom Rathaus und der katholischen Pfarrkirche St. Jakobus aus dem 12. Jahrhundert begrenzt wird. Und natürlich gibt es hier auch Weinlokale und Restaurants in Hülle und Fülle, alle nur wenige Gehminuten vom Bahnhof entfernt.

Hildegardweg

Werbung

  • Intersport Kiegele, Geisenheim, Eltville, Nastätten, Bad Schwalbach, Mainz, Rüsselsheim
  • Rheingau Tours - Marion Schönherr
  • Rad- und Wanderkarte Rheingau Die Rad- und Wanderkarte ist in vielen Buchhandlungen im Rheingau erhältlich.
    online bestellen

Service & Media