Die Zauberhöhle bei Rüdesheim

Die Zauberhöhle am Niederwald

Die „Höhle“ wurde 1790/91 gebaut und ist ein rund 30 Meter langer gemauerter Gang, der durch die Dunkelheit zu einer Raumaufweitung führt, in der einst eine damals schwach beleuchtete Zauberer-Skulptur stand. Der finstere Gang mündet anschließend in einen Rundbau, die Zauberhütte. Früher war sie mit Wandmalereien versehen, die den Eindruck erweckten, als gäben Spiegel die Ausblicke auf die Landschaft der anderen Rheinseite wieder. Kam man nach dem dunklen Gang in die Rotunde, so öffneten sich dem Besucher in plötzlichem Licht erst eine, später drei durch den Wald gehauene Sichtschneisen, wie in einer Zauberwelt der Natur. Heute ist es ein herrlicher Blick auf Burg Rheinstein. Hat man die Zauberhöhle passiert, gelangt man über das Jagdschloss Niederwald mit seinem großen Wildgehege entweder nach links zum Sessellift hinab über den Schieferfels nach Assmannshausen und dort nach einem Rundgang durch den Ort zum Rhein und mit dem Schiff zurück nach Rüdesheim. Oder man nimmt den linken Weg entlang des Waldes zurück zum Niederwalddenkmal und mit der dortigen Seilbahn zurück nach Rüdesheim.

Die Zauberhöhle von Innen

Kommentare

  • Stephan Schmidt
    am 01.01.2018 um 17:18 Uhr schrieb

    Stephan Schmidt

    Schade, auch heute standen wir vor der verschlossenen Höhle. Sehr zum Bedauern unserer Kinder.

  • Karl-Heinz Meurer
    am 11.06.2016 um 21:24 Uhr schrieb

    Karl-Heinz Meurer

    Ist die Höhle nun wieder begehbar?

    Bemerkung der Redaktion:
    Die Zauberhöhle ist wieder begehbar, wie uns die zuständige „Verwaltung der Schlösser und Gärten“ mitteilte.

  • Melanie Bihler
    am 29.12.2015 um 13:32 Uhr schrieb

    Melanie Bihler

    Gestern wollten wir die Zauberhöhle besuchen und die Enttäuschung unserer Tochter war sehr groß, dass diese gesperrt ist. Bereits am ersten Hinweis-Schild hätte man vermerken können, dass die Höhle nicht begehbar ist.

    Bemerkung vom Herausgeber:
    Januar 2016: die Zauberhöhle wird zum Saisonstart im März 2016 wieder begehbar sein. Bis dahin sollten die Arbeiten abgeschlossen sein. Momentan stehen die Arbeiten wetterbedingt!
    Zur Zeit härtet der neue Bodenbelag aus, deshalb auch die Schließung über den Jahreswechsel.
    In den nächsten Wochen werden noch die Treppenstufen, die Fensterläden und Türgitter eingebaut.

Schreiben Sie einen Kommentar! (keine Fragen)