Kloster Marienthal

Das Kloster Marienthal ist eine der ältesten Wallfahrtsorte von Deutschland. Über die Entstehung ist Folgendes bekannt: Im Jahr 1309 kam der erste Wallfahrer nach Marienthal, kniete vor dem Marienbilde nieder und bat die Mutter des Herrn um Hilfe. Er hatte das Augenlicht verloren, keiner konnte ihm helfen. Als er vor dem Marienbild niederkniete, wurde er erhört und konnte sehen.

Diese Heilung veranlaßte den Junker Hans Schaffrait 1313 eine Kapelle zu bauen, in welche das Marienbild übertragen wurde. Da sich immer neue wundersame Heilungen ereigneten, kamen immer mehr Menschen, sodass 1326 mit dem Bau der Kirche begonnen wurde.

Kloster Marienthal

Noch heute ist das Kloster ein bekannter Wallfahrtsort. An großen Wallfahrtstagen oder auch bei schönem Wetter geht die Zahl der Pilger häufig über die Fassungskraft der Kirche hinaus.

Die Gottesdienste werden dann im Freien auf einem großen Pilgerplatz hinter der Kirche abgehalten. Am 8. September 1859 wurde im Talgrund hinter der Kirche und auf dem Pilgerplatz ein großzügig angelegter Kreuzweg eingeweiht. Die Idee dafür ging vom Bischof Peter Josef Blum aus.

Standort: Geisenheim Richtung Johannisberg, in Johannisberg (Grund) links ab nach Marienthal.

Kloster Marienthal

Klosterkirche von Innen

Weitere Informationen sowie die Gottesdienszeiten finden Sie unter:
www.franziskaner-marienthal.de

Kommentare

  • Edmund Häffner 55411 Bingen
    am 07.10.2018 um 22:51 Uhr schrieb

    Edmund Häffner 55411 Bingen

    Ohne Unterbrechung, seit 1950 pilgere ich in jedem Jahr einmal zu diesem Gnadenort. -Marienthal im Rheingau ist eines der ältesten Wallfahrtsorte Deutschlands und vielleicht auch der älteste Marien- Wallfahrtsort des Landes. Nach dem 1 .Weltkrieg gelobten die heimgekehrten Soldaten die alljährliche Wallfahrt nach Marienthal, als linksrheinische Männerwallfahrt,später als linksrheinische Familien- Wallfahrt.

  • Hildegund Martin
    am 20.05.2018 um 17:28 Uhr schrieb

    Hildegund Martin

    Schon als Kind bin ich mit meinen Eltern und meiner Oma nach Marienthal gekommen.Marienthal ist für mich ein ganz besondere Ort wo ich der Gottesmutter ganz nahe sein kann. Hier finde ich Ruhe und kann wieder Kraft für den Alltag tanken.Marienthal ist ein besondere Ort der Gnade, der mich immer wieder anzieht.

  • Gerlinde Jensch
    am 06.04.2018 um 18:47 Uhr schrieb

    Gerlinde Jensch

    Für mich ist der Ort eine Oase der Ruhe und des Friedens. Hier schöpfe ich Kraft und fühle mich der Mutter Gottes ganz nah. Sie hilft mir mich am Leben zu freuen, wenn es auch manchmal nicht so leicht ist. Ich muß immer wieder hin. Ich liebe diesen wundervollen Ort.

  • Beate Bary
    am 17.02.2018 um 15:48 Uhr schrieb

    Beate Bary

    Für mich ist Marienthal ein ganz besonderer Ort, an dem ich wunderbar entspannen und mich erholen kann. Seit ich 2009 nach Wiesbaden zog, bin ich jede Woche an diesem heiligen Gnadenort. Mittlerweile engagiere ich mich dort auch ehrenamtlich, indem ich mit einer anderen Mitschwester am Wochenende Kuchen backe, den wir dann sonntags dort gegen eine Spende anbieten. Dies wird sehr gut angenommen und mittlerweile haben wir viele dankbare Gäste, die sich nach der Sonntagsandacht in unserem "Klostercafe´ zu einem Stück Kuchen und einer Tasse Kaffee einfinden.

    Freitags beten wir in einer kleinen Gruppe den "barmherzigen Rosenkranz", der mit auch immer sehr viel geben kann und ich nehme immer wieder dort gerne teil.

    Ich musste im Jahre 2006 einen Schlaganfall erleiden, bin auf ein paar Kleinigkeiten wieder genesen, nicht zuletzt durch die Hilfe der Gottesmutter Maria.

    Ich hoffe, dass Menschen, die dies lesen, sich in Marienthal einmal einfinden und die herrliche Stille und die schöne Natur genießen und die Gottesnähe erfahren dürfen.

    Gottes Segen

    Beate Bary

  • Helmut Zanders
    am 16.02.2018 um 12:56 Uhr schrieb

    Helmut Zanders

    Wir haben vor 50Jahren in Marienthal geheiratet! Unvergessen und immer wieder gerne von uns besucht; in guten und in weniger guten Zeiten...

  • Monika Jansen
    am 05.06.2017 um 19:57 Uhr schrieb

    Monika Jansen

    Meine Eltern wurden da vor 64 Jahren getraut.
    ich finde den Ort ganz wundervoll, und fühle mich da besonders wohl.

  • Heike Altenhofen
    am 02.06.2017 um 07:00 Uhr schrieb

    Heike Altenhofen

    Mein Vater war schön mit mir als kleines Kind da. Wir gingen den Kreuzgang ab und anschließend zündeten wir eine Kerze an. Immer wenn ich Sorgen oder Fragen zu Gott hatte ging ich ins Kloster
    Es ist ein geruhsamer und mystischer Ort. Man findet immer die Antwort von Gott und den Frieden. Halleluja. Amen.

  • Herr Djurkovic
    am 27.06.2014 um 07:58 Uhr schrieb

    Herr Djurkovic

    ...eine Wunderschöner Tal wie in Traum, reine Paradies für alle die Glauben, Betten oder irgendwie nahe zu unseren Heilige Maria kommen wollen...einfach alles ist da.
    ...bin immer gerne mit meine Familie oder auch oft alleine da. Ich komme bald wieder...

Schreiben Sie einen Kommentar! (keine Fragen)