Kloster Eberbach

Kloster Eberbach im Rheingau
Stiftung Kloster Eberbach, Foto: Palmen

Eines der eindrucksvollsten Denkmäler mittelalterlicher Klosterbaukunst in Europa ist zweifellos die ehemalige Zisterzienserabtei Kloster Eberbach, das Bernhard von Clairvaux 1136 gründete. Die weitläufige Anlage mit ihren romanischen und frühgotischen Innenräumen wurde vor einigen Jahren einem weltweiten Publikum als Schauplatz der Verfilmung von Umberto Ecos "Der Name der Rose" bekannt. Desweiteren wurden im November 2008 wichtige Szenen für den Kinoifilm “VISION – Aus dem Leben der Hildegard von Bingen” im Kloster Eberbach gedreht. Doch seine eigentliche Weltgeltung verdankt Eberbach den Mönchen, die den Weinbau über 700 Jahre kultivierten. Im Mittelalter betrieb Kloster Eberbach das florierendste Weinhandelsunternehmen der gesamten Welt. Bis heute zeugen die zwölf historischen Weinpressen im Laienrefektorium von den enormen Erträgen der klösterlichen Anbaugebiete. Das Abteimuseum informiert den Besucher ausführlich über die Geschichte der Abtei und den Zisterzienserorden.

Kloster Eberbach im Rheingau
Das Laiendormitorium
Kloster Eberbach im Rheingau
Gartenanlage rund um Kloster Eberbach

Das Klostergelände gehörte bis 1998 dem Land Hessen. Mit der Gründung der Stiftung Kloster Eberbach ist das Kloster 1998 in eine unabhängige Rechtsform übergegangen. Auftrag dieser Stiftung ist die Öffnung der Klosteranlage für Jedermann und Erhalt der Anlage durch maßvolle Nutzung und nachhaltige Bewirtschaftung. Sie macht außerdem zusammen mit dem Weingut und der Gastronomie über ihr eigenes Veranstaltungsmanagement eine Vielzahl von Veranstaltungen möglich.

Eberbach ist eine Pilgerstätte von Weinliebhabern aus allen Himmelsrichtungen. Die hier ansässige Weinbruderschaft "Rheingauer Weinkonvent" widmet sich der Verbreitung des Wissens um den Wein; Kellerproben im Cabinet- oder Hospitalkeller werden von der Stiftung Kloster Eberbach angeboten, außerdem finden festliche Weinproben im barocken Refektorium oder im Laiendormitorium aus dem frühen 13. Jahrhundert statt.

Auch gibt es hier eine Außenstelle des Standesamtes der Stadt Eltville am Rhein. Somit ist das Kloster zu einem besonderen Ort für Hochzeiten geworden.

Besonders attraktive Veranstaltungen im Kloster Eberbach sind im Frühjahr und Herbst die Weinversteigerungen, bei denen bisweilen fünfstellige Preise für Raritäten und Unikate erzielt werden, die Weinverkaufsmesse im April, die "Glorreichen Tage" im November - ein lukullisches Festival mit allerlei kulturellen Darbietungen - sowie der Erntedank der Rheingauer Winzer am ersten Sonntag im Dezember.

Kelterhalle Kloster Eberbach
Historische Weinkeltern im Laienrefektorium

Weitere Informationen finden Sie unter:

Kommentare

  • G. Röder
    am 23.08.2018 um 11:43 Uhr schrieb

    G. Röder

    Mit einer Gruppe Senioren erlebten wir eine interessante Klosterführung mit den Gästeführerinnen Monika Albert und Silke Knebel. Kompetent und informativ! Auch die anschließende Stadtführung mit den beiden Damen war einfach Spitze. Vielen Dank.

  • Grundmann
    am 25.06.2018 um 14:28 Uhr schrieb

    Grundmann

    Ich war am 22.6.18 im Kloster Eberbach mit einer großen Gruppe, wir hatten eine Führung und Weinprobe mit Frau Monika Albert. Es war ein sagenhaftes Erlebnis. Jeder in der Gruppe war begeistert. Sollte ich nochmal sowas bei Ihnen machen, nur mit Frau Albert. Die Frau ist einfach Spitze !

  • Sandra Zimmermann
    am 08.02.2015 um 14:37 Uhr schrieb

    Sandra Zimmermann

    Wir waren letzte Woche Sonntag mit den Kindern dort. Sehr sehenswert und nach meinem pers.Empfinden mystisch! Ein Ausflug dorthin lohnt auf jeden Fall!

  • Peer Sips Haarlem, Niederlande
    am 09.04.2012 um 13:30 Uhr schrieb

    Peer Sips Haarlem, Niederlande

    Guten Tag meine Damen und Herren,
    Vor einigen Jahhren war ich in Ruedesheim fuer Europeischen Fremdenverkehrs-direktoren Sammlung.

    Wir besuchten die Gegend; dabei war ein Riesenkloster.... war dasz vielleicht Ebersbach? Denn mann erzahlte uns das im Kloster (dormitorium?) Aufnahmen fuer den Film Nahmen von der Rosen/ name of the rose getan wurden.
    War das dann vielleicht in Ebersbach oder ein anderes Kloster oder kastel im Umgebung.
    Entschuldige fuer die schlechte Fomulierung meiner frage aber vielleicht habben Sie doch eine Anwort fuer mich.

    Ich kan noch sagen dasz wir damals ein kleines Weinglaschen emfingen mit daaruf der tekst ''Statweingueter Rheingau'', hilft das vielleicht??

    Danke in voraus fuer Ihre Anwort.
    In exact 8 Tage bin ich wahrscheinlich mit dem Kamper bei Ihr Kloster.

    Mit freundlichem Grusz,

    Peer Sips

  • Willi Kausen
    am 19.09.2011 um 04:07 Uhr schrieb

    Willi Kausen

    Ich kenne Ihr Haus, Ihre einzigartige Umgebung schon seid uber 30 Jahren, und komme hin und wieder, um aus dem Alltagsstress zu endfliehen, in Ihre Gegend. Immer wieder bin ich Überrascht, welche angenehme Atmosphäre herrscht, und es fällt mir immer schwerer, den Weg zurück zum Niederrhein zu finden. Danke.

  • Rheintaler
    am 08.07.2011 um 12:06 Uhr schrieb

    Rheintaler

    Ein sehr schönes Souvenir (u.a. dort vor Ort erhältlich) ist der Rheintaler mit dem Motiv "Kloster Eberbach". Wenn man einen Rheintaler bei einer Vielzahl von Partnerbetrieben am Rhein - zwischen Düsseldorf und Speyer - vorzeigen kann, erhält man Vergünstigungen und attraktive Mehrleistungen kostenlos. Auch im Rheingau!

  • Frau Friederun Horvaht
    am 06.07.2010 um 14:12 Uhr schrieb

    Frau Friederun Horvaht

    Vielen Dank für die wunderbare Führung trotz anstehendem Fußball Deutschland gegen England. ich habe gehört, das es ein Buch gibt mit den original Notizen eines Abtes. Ich konnte leider das Buch nicht bei ihnen kaufen, weil unser Bus weiterfahren mußte. Deswegen möchte ich jetzt von ihnen den Buchtitel und den Verlag wissen, damit ich das Buch hier in München kaufen kann.
    Alles Gute Friederun HOrvath

  • Kirsten Dorsch
    am 03.06.2010 um 09:06 Uhr schrieb

    Kirsten Dorsch

    Ein ganz besonderer Ort mit einer unwahrscheinlichen Ausstrahlung.Absolut sehenswert!!Und die Führung hilft zu verstehen und gibt ausführliche,weitreichende, interessante Informationen.

  • Michael Palmen
    am 31.05.2010 um 13:46 Uhr schrieb

    Michael Palmen

    Natürlich kann man die Räume der Klosterklausur auch ohne eine Führung besichtigen. Der Gästeführer würde sich aber lohnen.

  • Marlies Fergenbauer
    am 02.05.2010 um 18:17 Uhr schrieb

    Marlies Fergenbauer

    Kann man auch ohne Führung das Innere der Gebäude besichtigen?

  • Markus Marschollek
    am 16.11.2009 um 14:07 Uhr schrieb

    Markus Marschollek

    ich danke euch für die schönen komentare (DAnke)

  • Brigitte Scheffel
    am 22.09.2009 um 20:25 Uhr schrieb

    Brigitte Scheffel

    Das Essen hat sehr gut geschmeckt und war auch ein Augenschmaus. Trotz der großen Gruppe (70 Personen) wurden wir freundlich und prompt bedient. Ein "Dankeschön" an das nette Service und die flotte Küche!

  • dj schaukelpferd
    am 10.02.2009 um 10:55 Uhr schrieb

    dj schaukelpferd

    sehr schön und sehr sehr teuer diese billige FÜHRUNG xD

Schreiben Sie einen Kommentar! (keine Fragen)