Die schönsten Radtouren im Rheingau

10.08.2022

Für alle, die im Rheingau unterwegs und im Urlaub oder der Freizeit gerne aktiv sind, stellen wir im Folgenden die schönsten Radwege vor. Sammeln Sie ein wenig Inspiration für Ihre nächste Unternehmung und schauen Sie sich die besten Touren im Detail an.

Gründe für eine Radtour

Das Fahrradfahren gilt als Lieblingssport der Deutschen. Es ist gut für die Gesundheit und macht fit. Gleichzeitig ist man an der frischen Luft unterwegs und kann die wunderschöne Landschaft genießen. Radfahren ist mehr als ein Fortbewegungsmittel und nicht erst seit der Erfindung des E-Bikes machen viele Menschen sehr gerne einen Ausflug mit dem Rad. Falls Sie noch kein Fahrrad haben, finden Sie unter buycycle.com/de eine Reihe von gebrauchten Fahrrädern. Ob Mountainbike, Gravel Bike oder Rennrad: Dort finden Sie etwas Passendes für sich.

Rundkurs von Eltville nach Rüdesheim

Diese Radtour folgt größtenteils dem hessischen Fernradweg R3a sowie der Rheingauer Riesling Route. Sie werden zu atemberaubenden Aussichten geführt, durch idyllische Dörfer www.hessen-tourismus.de/de/naturerlebnis/aktivitaten/radfahren/ und über die bekannten Weinberge am Rhein. Die Tour ist etwa 55 km lang und mittelschwer. Auf dem Weg werden Sie auf einige intensivere Steigungen treffen, doch die Mühe lohnt sich immer, denn der Blick über das Rheintal ist unvergleichlich schön.

Die Tour kann in rund dreieinhalb Stunden und sieben Etappen bewältigt werden. Unterwegs fühlt man sich in der Zeit zurückversetzt und wandelt auf den Spuren von Hildegard von Bingen, Johannes Gutenberg und Franz Brentano.

Rheingau-Taunus-Runde auf der Höhe mit Kloster Eberbach und Abtei St. Hildegard

Die Tour ist mit reichlich Höhenmetern gespickt und führt von Wiesbaden Biebrich auf dem R3 und R3a über Eltville und Kloster Eberbach nach Geisenheim sowie zur Abtei St. Hildegard. Von dort geht es zum Niederwalddenkmal oberhalb von Rüdesheim. Anschließend geht es weiter über Aulhausen nach Stephanshausen, Bärstadt, Wambach zur hohen Wurzel und auch das Jagdschloss Platte sowie das Alpin Zentrum Wiesbaden sind Teil des Weges. Die Rheingau Taunus Runde ist aufgrund der Länge und Höhenmetern etwas anspruchsvoller, kann jedoch flexibel variiert werden. Die Radwege lassen sich durch leichte Variationen ein wenig abschwächen.

Zwischen Wiesbaden Biebrich und Geisenheim finden Sie viel Kultur und Einkehrmöglichkeiten. Von der Abtei und dem Niederwalddenkmal genießen Sie zudem wunderbare Blicke und kommen voll und ganz auf Ihre Kosten. Auf den Höhe des Taunus wird es auch mal ruhig und Sie können sich ganz mit Ihren Gedanken beschäftigen. Wem die Tour zu lang ist, der kann die Strecke auch teilen und lediglich bis Rüdesheim fahren. Ebenso können Sie von Hausen vor der Höhe hinunter nach Kiedrich fahren oder ab Wambach wieder über Walluf ans Rheinufer.

Rheinhessen-Rheingau-Runde: Wiesbaden-Ingelheim-Bingen-Rüdesheim

Diese Radtour ist eine wunderbare Tagesetappe rechts und links des Rheins, gespickt mit ein paar Höhenmetern und tollen Ausblicken auf den Rheingau. Von Wiesbaden geht es über den Rhein nach Ingelheim und Gau-Algesheim, hinüber zum Laurenziberg und zur Rochuskapelle auf dem Rochusberg. Dann wieder von Bingen nach Rüdesheim, über den Rhein und auf der Höhe über Kloster Eberbach nach Wiesbaden Schierstein und zu guter Letzt an den Start- und Zielpunkt Wiesbaden Biebrich. Die Radtour verbindet beide Uferseiten des Rheins und war ursprünglich als leichte Tour geplant.

Doch über den Laurenziberg sowie die Rochuskapelle sowie durch den Rheingau auf dem R3 kommen einige Höhenmeter zusammen. Trotzdem ist es eine tolle Tagestour und Sie bekommen beide Rheinseiten zu Gesicht. Viel Natur, wunderbare Ausblicke und kulturelle Sehenswürdigkeiten gibt es am laufenden Band. Ebenso stehen Ihnen eine Vielfalt an Einkehrmöglichkeiten zur Verfügung, sodass Sie mehr als ausreichend Gelegenheiten haben, Pausen zu machen. Wenn Sie diese Etappe halbieren, dann ist sie sogar familientauglich.

Aartalradweg

Der Aartalradweg ist rund 55 km lang und erschließt ein verträumt eingebettetes Tal. Viel Natur und zahlreiche Kulturdenkmäler sowie Mineralquellen können dort entdeckt werden. Der erste Teil der Tour führt nach Hahnstätten und ausschließlich über das Flachland. Dieser Teil kann sogar ganz entspannt mit kleinen Kindern geschafft werden. Hahnstätten ist ein schönes Ziel zum Einkehren, dort gibt es eine Kirche, historische Wohnhäuser und viele weitere Sehenswürdigkeiten.

Auch an Gaststätten mangelt es hier nicht. Anschließend geht es weitestgehend eben weiter, bis zur Abfahrt Laufenselden fahren Sie rund 6 km lang auf der Bundesstraße. Von dort verläuft ein Radweg stark ansteigend über die Burg Hohenstein. Danach durchquert der Radweg die Kurstadt Bad Schwalbach und wird in Richtung Taunusstein wieder flacher.

Foto: pixabay.com

Ein Bericht von M. vom 10.08.2022.

3

zurück zur Übersicht

 

Interessante Bücher zum Thema Rheingau und Wein:

  • MICHAEL APITZ - Vom Rhein
  • 111 Orte in Deutschland für echte Weingenießer
  • Glücksorte im Rheingau
  • Tod in zwei Tonarten
  • Rother Wanderführer TAUNUS

Übersicht über alle Bücher