New Romantic, Kunstpfad und Rhön-Gemälde

22.01.2022

Für den Rheingauer Künstler Michael Apitz gibt es im neuen Jahr viele interessante Projekte und malerische Aktivitäten

Rheingau. (sf) Seine Comics begeistern Fußballfans und Motorradfreaks ebenso wie Historiker, seine Gemälde sind deutschlandweit bekannt und begehrt: der bekannteste Künstler des Rheingaus, Michael Apitz, blickt in diesen Tagen wieder auf ein ereignisreiches bevorstehendes Jahr. Viele interessante neue Projekte und malerische Aktivitäten hat er sich vorgenommen. „Das Thema „Landschaft“ ist wieder mit Macht zurück in meinen künstlerischen Fokus getreten“, erläutert Michael Apitz zu den drei großen Projekten, die anstehen.

Der Maler Michael Apitz ist Jahrgang 1965, gebürtiger Eltviller und wuchs in Walluf auf. Der selbstständig tätige Maler und Grafiker absolvierte ein Designstudium an der FH-Wiesbaden, das er als Diplom-Designer abschloss. Vielen ist er vor allem noch als Zeichner der Wein-Comic-Figur „Karl, der Spätlesereiter" bekannt und durch seine zahlreichen Publikationen und Auftragsarbeiten als Karikaturist für verschiedene Medien, den Fußballclub Eintracht Frankfurt, Firmen und Privatpersonen. Parallel zu den Comic-Arbeiten entstanden ab 1995 Arbeiten aus dem Bereich der freien Malerei. Über die Stationen Karikaturen, Comic, Weinlandschaften und Flusslandschaften kam Michael Apitz zu einem nächsten Punkt der Weiterentwicklung, die sich mit urbanen Ansichten von Mainz und Wiesbaden beschäftigte. Danach folgten bedeutende historische Personen: Sehr bekannt sind auch das dreiteilige Kunstwerk „Gutenberg“ mit einer Holzinstallation, einem Gemälde und einem Weinetikett zum Gutenbergjubiläum in Eltville und sein Luther- und Beethoven-Werk. Einen Stillstand gibt es bei dem Künstler nicht, deshalb darf man gespannt sein, was in diesem Jahr kommt.

Dazu gehört eine Serie unter dem Titel New Romantic, die schon auf die bevorstehende Bundesgartenschau 2029 im Welterbe Mittelrhein-Tal verweist. Verschiedene Gemälde und Zeichnungen sollen hier unter dem Serien-Titel „New Romantic“ entstehen. „Für mich ein guter Anlass, mich erneut meinem „Lieblingsthema“ Rhein in diesem und den kommenden Jahren zu widmen!“, so Apitz. Zum Start sei eine Ausstellung mit ersten fertigen Arbeiten in der Brömserburg in Rüdesheim geplant, der genaue Termin werde dann mitgeteilt.

Ebenfalls im Welterbe Mittelrhein-Tal wird im Frühjahr der neue Oelsberg-Kunstpfad eröffnet, für den der Rheingauer Künstler neun Bilder gemalt hat. „Die Gemälde für den Kunst-Weinbergs-Wanderweg in Oberwesel am Rhein sind alle im letzten Jahr fertig geworden. Sie wurden hochauflösend fotografiert und zusammen mit den Texten von Volker Boch auf Glasplatten gedruckt“, erläutert der Künstler. Die neun Corten-Stahl-Stelen werden nun im Oelsberg aufgestellt und die Platten darin eingehängt. Wandernde werden dann im Weinberg den Blick des Künstlers auf die Landschaft nachempfinden können. Die Eröffnung des fertigen Kunstpfads ist für März 2022 geplant.

Und schließlich will Michael Apitz sich in diesem Jahr erstmals malerisch der Rhön widmen. Der Leiter des dortigen Biosphärenreservats, Torsten Raab, hat den Rheingauer Maler für diese wunderbare Landschaft begeistern können. „Die Recherche und die Motivsuche vor Ort ist schon gemacht, nun kann es im Atelier losgehen!“, so Michael Apitz. Die neuen Gemälde sollen dann im Juni 2022 fertig sein und vor Ort in Fulda präsentiert werden.
Außerdem beteiligt sich Apitz auch im November diesen Jahres an einer Kunst-Gruppenausstellung in Wiesbaden.

Ein Bericht von Sabine Fladung vom 22.01.2022.

427

zurück zur Übersicht

 

Interessante Bücher zum Thema Rheingau und Wein:

  • Rheingau
  • Rheingauer Momente
  • Burgen im Taunus und im Rheingau
  • Der wilde Duft des Todes
  • Kunstgriff

Übersicht über alle Bücher