„Rheingau Held“ brachte 4597 Euro

15.01.2022

Hattenheimer Winzer Christian Ress übergab Spende zur Förderung junger Nachwuchsmusiker

Hattenheim. (sf) Der „Rheingau Held“ brachte eine Finanzspritze von 4597 Euro für Nachwuchskünstler in Zeiten der Pandemie: zum Weihnachtsfest übergab Christian Ress jetzt eine Spende an Markus Treier, den Vorsitzenden des Vereins „Zukunft Klassik e. V.“. Gemeinsam mit der Initiative des Rheingau Musik Festivals hat das Weingut Balthasar Ress einen Wein lanciert, der nicht nur vinophilen Geschmacksknospen Freude bescheren, sondern zugleich auch dem guten Zweck dienlich sein sollte. Mit jeder verkauften Flasche „RHEINGAU HELD“ Riesling trocken, wurde ein Euro des Verkaufspreises an den von Graf Marsilius von Ingelheim initiierten Verein „Zukunft Klassik e. V.“ zur Unterstützung junger Nachwuchskünstler gespendet. Der Verkauf größerer „RHEINGAU HELD“-Formate von 3, 6, 12 oder gar 26 Litern Fassungsvermögen leisteten entsprechend höhere Spendenbeiträge bis zu 500 Euro zu Gunsten der jungen Talente.

„Hierbei soll nicht der Wein als Held verstanden werden, sondern vielmehr der Weintrinker, der sich für diesen Wein entscheidet. Er wird mit seinem Beitrag zum Helden der Kultur im Rheingau!“, erläutert Christian Ress den griffigen Namen, der in großen Lettern auf dem Etikett prangt. Mit sichtlicher Freude überreichte Christian Ress an den Vorsitzendem des Vereins „Zukunft Klassik e. V.“ Markus Treier und im Beisein von Graf Marsilius von Ingelheim, den Geschäftsführer des Rheingau Musik Festivals, symbolisch den Spendenscheck über 4.597 Euro. Das Geld soll jungen Nachwuchskünstlern der Rheingauer Musikszene zugutekommen. „Das Rheingau Musik Festival fördert seit vielen Jahren junge Talente der Musikbranche. Gerade in der aktuellen Zeit ist es für junge Künstler besonders wichtig, Auftrittsmöglichkeiten zu erhalten, um die eigene Karriere weiterentwickeln zu können. Wir setzen mit unseren Förderprogrammen genau hier an und bereiten den Stars von morgen die Bühnen, um die eigene Kunst zu präsentieren. Eine Hilfe, die direkt dort ankommt, wo sie gebraucht wird.“, erläuterte Graf Marsilius von Ingelheim.

Hausherr Ress erklärte, das die enge Beziehung des Rheingau Musik Festivals und des Weinguts Balthasar Ress auf die seit Jahrzehnten bestehende Freundschaft des Festival-Gründers Michael Herrmann und seinen Vater Stefan Ress zurück gehe. Diese Freundschaft soll auch künftig gepflegt werden: Marsilius von Ingelheim und Christian Ress, sind fest entschlossen, diese Verbindung weiter zu kultivieren und verkündeten, das, nachdem der 2020er „RHEINGAU HELD“ Riesling trocken bereits restlos ausverkauft sei, es im nächsten Jahr den Folgejahrgang geben wird, um weitere Spenden für den Verein „Zukunft Klassik e. V.“ zu sammeln.

Ein Bericht von Sabine Fladung vom 15.01.2022.

427

zurück zur Übersicht

 

Interessante Bücher zum Thema Rheingau und Wein:

  • Rheingauer Momente
  • Tod am Höllenberg
  • Burgen im Taunus und im Rheingau
  • Der Wein-Graf
  • Das Pilgerzeichen

Übersicht über alle Bücher