Preis der Deutschen Weinkritik an SolidAHRität

17.10.2021

Zum fünfzehnten Mal hat „Weinfeder e.V. – Vereinigung der deutschsprachigen Weinpublizisten“ den Preis der Deutschen Weinkritik vergeben. Ausgezeichnet wurde das Projekt „SolidAHRität“ – initiiert von Dirk
Würtz.

Er brachte eine der größten Hilfsaktionen, die es je unter Winzern gegeben hat, ins Rollen. In ihrer bewegenden Laudatio beschrieb die Deutsche Weinprinzessin Linda Trarbach, die selbst in Dernau an der Ahr wohnt und von der Flutkatastrophe betroffen ist, wie wichtig die Aktion für die Winzer an der Ahr ist und wieviel Zuversicht sie daraus schöpfen.
Dirk Würtz äußerte sich überwältigt über die Resonanz der Aktion, bei der mehr als 4.500 Kollegen in der Weinbranche über 200.000 Weinflaschen spendeten. Mit rund 600 freiwilligen Helfern wurden über 33.000 Pakete gepackt und für 65 € pro Paket verkauft. Der Erlös von über 2 Millionen Euro fließt in die VDP Aktion „Der Adler hilft“ ein und wird für den Wiederaufbau des Weinbaus an der Ahr verwendet.
Zum siebten Mal vergab Weinfeder e.V. den Preis „Weinper-sönlichkeit des Jahres“ an eine herausragende Persönlichkeit der Weinszene. In diesem Jahr wurde die Winzerin Andrea Wirsching, Geschäftsführerin des Weingutes Hans Wirsching in Iphofen/Franken ausgezeichnet. Neben ihrem prägenden Einfluss für den Weinbau in Franken war Andrea Wirsching Vorsitzende von Vinissima eV. In seiner Laudatio hob Hermann Mengler, Leiter der Fachberatung Kellerwirtschaft und Kellertechnik im Bezirk Unterfranken, die vielfältigen Lebenslinien der Winzerin hervor.
Die Preisverleihung fand im Unikeller im Müller-Thurgau Haus an der Hochschule Geisenheim University statt.

Ein Bericht von Wolfgang Junglas vom 17.10.2021.

http://www.weinfeder.de

268

zurück zur Übersicht

 

Interessante Bücher zum Thema Rheingau und Wein:

  • Tod in zwei Tonarten
  • Tod im Klostergarten
  • Korkenzieher im Gepäck
  • Das Pilgerzeichen
  • Der Rheintalführer

Übersicht über alle Bücher