Der Kampf um die goldene Krone geht weiter

21.09.2020

Alexandra Unger nimmt für den Rheingau an der Wahl zur Deutschen Weinkönigin teil und besteht die Vorrunde mit der Fachbefragung mit Bravour.

Alexandra Unger war als Weinmajestät 6 Jahre für den Rheingau unterwegs, nun kämpft sie um die goldene Krone der Deutschen Weinkönigin. Dabei hat sie die erste Hürde mit Mut, Selbstbewusstsein und Sachverstand bewältigt. Bei der Fachbefragung durch die Masterjury konnte die Studentin der Internationalen Weinwirtschaft punkten und das Fachgremium mit ihrem Weinwissen überzeugen. Auch die Englisch-Frage stellte keine Herausforderung für die 22jährige da. Gekonnt formuliert sie die Antwort in der Fremdsprache und überzeugt somit jeden Touristen.

Die 40ig-köpfige Jury, die am 25.09.2020, die neue Deutsche Weinkönigin wählt, konnte sich live über eine Internetplattform von den Leistungen der Kandidatinnen überzeugen. Insgesamt kämpfen 7 junge Frauen um den begehrten Titel.

„Ich bin sehr glücklich, dass ich mich dieser Herausforderung stellen darf und gebe mein Bestes für den Rheingau.“, so Alexandra Unger vor der Fachbefragung.

Der zweite Teil der Wahl findet wie gewohnt in Neustadt an der Weinstraße statt. In diesem Jahr allerdings ohne Publikum. Dann muss Alexandra Unger mit ihrer Bühnenpräsenz und Schlagfertigkeit überzeugen. Für den Rheingau bedeutet es dann Daumen drücken vor dem heimischen Fernseher, wenn es heißt „Wer wird die 72. Deutsche Weinkönigin?“.

Foto: Portrait © deutscheweine.de
Sceenshot: Alexandra Unger bei der Wahl der Deutschen Weinkönigin ©rheingau.com

Ein Bericht von Isabel Baum, Rheingauer Weinwerbung GmbH vom 21.09.2020.

3

zurück zur Übersicht

 

Interessante Bücher zum Thema Rheingau und Wein:

  • Ein Riesling zum Abschied
  • Rheingrund
  • Der Schatz im Flaschenhals
  • Burgen im Taunus und im Rheingau
  • Reiseführer Rheingau

Übersicht über alle Bücher