Spanisches Urlaubsfeeling im Burggarten

17.07.2020

„Brömserburg and Friends” laden in den Sommerwochen zu Themenabenden mit Live Musik und kulinarischen Spezialitäten ein/ Tapas, Paella und Desaparecedio mit Frank Zimmermann

Rüdesheim. (sf) Die beiden Freundinnen hatten einen Platz im Liegestuhl ergattert: einen eisgekühlten Hugo in der Hand, einen Teller Paella auf dem Schoß, lauschten sie den Klängen von „Summertime“ und genossen im grünen Garten der Rüdesheimer Brömserburg die letzten Sonnenstrahlen. „Das ist eigentlich noch viel schöner als am Strand“, meinte eine der beiden Damen. Voll des Lobes waren sie für die schöne Veranstaltung von „Brömserburg and Friends”, die den Burggarten des altehrwürdigen Gebäudes an diesem Abend in ein spanisches Rittergut verwandelt hatten. Zusammen mit dem bekannten Rheingauer Musiker Frank Zimmermann und seinen Freunden, dem „Herrn der kulinarischen Genüsse“ Wolfgang Lill und den köstlichen Rebensäften aus der Region hatten die Gastgeber thematisch nach Spanien eingeladen und landeten damit einem vollen Erfolg. Vom Kleinkind bis zum Senior, vom Cabriofahrer bis zum Biker, vom Frankfurter Tagesgast bis hin zu vielen Rheingauern reichte an diesem Abend der Strom der nicht abbrechenden Besucher. Alle überaus gut gelaunt, immer auf die besonderen Abstands- und Hygiene-Regeln achtend und eben trotzdem mit Spaß an diesem „Kurzurlaub“.

„Deutschland bleibt zu Hause … und träumt von Ferien im Süden. Was liegt da näher, als sich ein bisschen Spanien-Feeling in den heimischen Garten zu holen“, erläuterten Lydia Malethon, Vera Jung und Christine Meuer vom Bürgerkonsortium, das die Brömserburg wieder zum Leben erweckt hat. Während der gesamten Sommerferienwochen lädt das Konsortium immer am Wochenende zu Live Musik und thematisch passenden Leckereien in den Garten der Brömserburg nach Rüdesheim ein. „Das Bürgerkonsortium unterstützt mit der Reihe „Brömserburg & Friends“ die Rheingauer Caterer und freut sich, auch Rheingauer Musikern eine Bühne bauen zu dürfen. Corona hat lange für eine stille Zeit gesorgt. Jetzt dürfen alle wieder ein bisschen aufatmen und sich freuen“, so die Gastgeber. Vergangenen Freitag und Samstag waren die urlaubshungrigen Besucher dann nach Spanien eingeladen: der weitläufige, lauschige Garten der Brömserburg mit seinen vielfältigen Sitzmöglichkeiten an Tischen und Liegestühlen auf der Wiese und auf Bänken im schattigen Pavillongang hatte schon am frühen Nachmittag geöffnet und lud zum erholsamen Einkehren ein. Wuseliger wurde es, als dann ab 17 Uhr die kulinarischen Leckereien des Lieblings-Urlaublandes der Deutschen lockten: warme und kalte Tapas und eine köstliche Paella aus der großen Pfanne gab es. „Mediterran bedeutet für uns Leidenschaft, Lebenslust und Lebensart“ erklärte Caterer Wolfgang Lill. Die Küche des Südens gehört zu den erklärten Liebesbeziehungen des beliebten Rheingauer Caterers „Wolfgang Lill/Feiern ohne Stress!“, den „Brömserburg and Friends“ an diesem Wochenende unterstützte.

Und Leckerbissen für die Ohren gab es obendrein: für Live-Musik hatte das Bürgerkonsortium einen Rheingauer gewinnen können, der in der Corona-Krise seinen Mitbürgern durch tägliche Musikposts in den digitalen Medien gute Laune bescherte: Frank Zimmermann glüht für das Land, das ihn schon seit langem musikalisch inspiriert, und verbrachte von Jugend an viel Zeit in Spanien, wo er auch viele Freunde hat. Mit seiner Gitarre war er am Freitag zunächst gemeinsam mit Gerald Neubauer als das Rheingauer Duo „Gude & Hola“ zu hören. Mit passenden Liedern wie „Que Sera“, „Pero a tu Lado“, „I Saw the Light“, „Desaparecedio“, „Bésame Mucho“ und „An am Abend so wia heit“ sorgten die Herzblut-Musiker für allerbeste Stimmung. Die wurde dann zur späteren Stunden noch vertieft, als Frank Zimmermann mit den „Buena Vista Boys“ Wilhelm Heymach und Georg Berthold Songs wie „Breakfast in America“, „Mrs. Robinson“, „Summertime“, „Lovely Day“, „Mighty Quinn“ und „Haus am See“ erklingen ließ. Der Hut, der für die Musiker durch den Burggraben gereicht wurde, wurde dann auch von den begeisterten Gästen gerne mit klingendem und knisterndem „Beifall“ gefüllt.
Und auch am Samstag gab es Live Musik, dieses Mal mit Frank Zimmermann und Wolfgang Bruchhäuser als „Die Annern Zwaa“. Am Sonntag konnte man das Mittagessen ausfallen lassen und stattdessen spanische Leckereien und ein kühles Glas Wein im Burggarten genießen. „Eine echte Alternative zum Auslandsurlaub“, meinte auch eine Familie aus Bad Homburg, die auf jeden Fall wiederkommen will. „Es war richtig toll. Wir haben nur positives Feedback bekommen“, freuten sich auch die Gastgeber über den gelungenen Auftakt.

Denn natürlich soll die erfolgreiche Die Veranstaltungsreihe „Brömserburg and Friends“ fortgesetzt werden. Die kulinarische Reise geht im August weiter: nach Frankreich mit Sebastien Loison. Vom 14. bis 16. August finden Sonnenanbeter und Schattensucher, Familien mit Kindern, Rheingauer und Besucher aus Nah und Fern im historischen Ambiente der alten Burgmauern dann wieder einen Platz zum Wohlfühlen und zum Träumen.
Und über die französischen Abende hinaus nehmen die Gastgeber des Bürgerkonsortiums auch am „Herbsterlebnis“ teil, das die Rheingauer Schlemmerwochen ersetzten soll. Immer an den Wochenenden vom 11. bis 20. September wird der Burggarten geöffnet sein. Die kulinarische Regie hat dann Matthias Böhler, der den Gästen eine Hommage an die Region bescheren wird. An den übrigen Wochenenden ist der Garten wie gewohnt geöffnet und lockt mit Rüdesheimer Weinen und kleinen Snacks und einer Atmosphäre, die viele als „himmlisch chillig“ empfinden.

Ein Bericht von Sabine Fladung vom 17.07.2020.

427

zurück zur Übersicht

 

Interessante Bücher zum Thema Rheingau und Wein:

  • Der Rheingauer Weinschmecker
  • Rheinhessen, Rheingau
  • Rheinsteigmord
  • Reiseführer Rheingau
  • Tod am Höllenberg

Übersicht über alle Bücher