Glücksgefühle im Wispertaunus

07.05.2019

Wo liegt der Weg zum Glück?
Hotel Im Schulhaus auf Pioniertour

Unter dem Motto „Der Weg zum Glück“ hatten Hotel Direktorin Susanne Röntgen-Müsel und Gesundheitswanderführer Marcel Müsel eine Gruppe von Reiseveranstaltern, Tourismus-Experten und Bloggern am ersten Mai-Wochenende nach Lorch eingeladen. Die Pioniertour traf voll in Schwarze. Sie verfolgte das Ziel, die Region Wispertaunus als neuen Hotspot für wanderbegeisterte Gäste bekannt zu machen und durch die Angebotserweiterung an schönen Wanderwegen einen Beitrag zur Verlängerung der Aufenthaltsdauer zu leisten. Auf der Suche nach neuen Routen über den Rheinsteig www.rheingau.de/wanderwege/rheinsteig hinaus und Wanderhotels, die den Gästen neben schönen Zimmern und perfekter Lage auch all‘ die Services anbieten, die Wanderer schätzen und lieben, wurden die Gäste im Hotel Im Schulhaus fündig. Dabei genossen sie die herzliche Gastfreundschaft des Hotel Teams. Immer mit dabei Robert Carrera, Erfinder, Motor und Projektleiter der Premiumregion Wispertaunus mit ihren traumhaft schönen Wispertrails wie zum Beispiel der Rundweg „Wisper Geflüster“.

Während die Gäste am Anreisetag mit Best-of-Leckereien aus der Karte des neuen Schul Bistros begrüßt wurden, stand der Samstag im Zeichen der Entdeckungen. Auf dem Programm standen Lehrreiches, Wandern und Wundern im wohldosierten Mix. Neben Informationen und Geschichten über die Region führte Robert Carrera die Gruppe auch an einige seiner Lieblingsplätze wie zum Beispiel den romantischen Wispersee und den historischen Werkerbrunnen. Verträumte Passagen in Zauberwäldern, tiefe Kerbtäler, das muntere Gurgeln der Wisper, intakte Natur, Stille und ein vielstimmiges Vogelkonzert - all‘ das begeisterte die Teilnehmer.

Und auch damit hatte keiner gerechnet, als plötzlich Volker Diefenbach, Bürgermeister von Heidenod, am Wispersee auftauchte. Der Überraschtungsgast ließ es sich nicht nehmen, die Gruppe persönlich zu begrüßen und mit der Begeisterung für seine Heimat anzustecken. Beim mittäglichen Picknick am Feuer, das Marcel Müsel fachmännisch entfacht hatte, waren sich bereits alle einig: Das ist richtig gut hier! Und abends am Grill bei Lorcher Wein setzte das Barbecue im Hotelgarten dem erlebnisreichen Tag noch einmal ein genussreiches Krönchen auf. Es kann ab sofort auf Wunsch auch von den Hotelgästen gebucht werden.

Am Sonntag punktete Marcel Müsel noch einmal kräftig auf „seinem“ Wanderweg, der den Namen „Rhein-Wisper-Glück“ trägt. Er zählt zu den schönsten Rundwegen im rund 200 Kilometer umfassenden Wegenetz des Wispertaunus. Als Wegepate hatte Müsel alles darangesetzt, den Rundweg, der direkt ab Hotel begangen werden kann, in Bestform zu präsentieren. Viele Stunden hatte er mit Markierungsarbeiten zugebracht. Die Mühe wurde ihm von den Fachbesuchern mehr als gedankt. Ein Wochenende lang hatten sie viele Glücksmomente erlebt und waren mittlerweile zu echten Wispertaunus Fans.
Mit dabei waren vom 3. bis 5. Mai Mitarbeiter der Reiseveranstalter Wikinger Reisen, Wanderreisen.de, AbenteuerWege Reisen, Kleins Wanderreisen sowie Jens Niemeyer, Rheinsteig/Romantischer Rhein Tourismus und Tanja Werle, Bloggerin „Rheingau Prinzessin“.

Fotos: Hotel im Schulhaus

Wisper-Wanderführer Robert Carrera
Wisper-Wanderführer Robert Carrera

3

zurück zur Übersicht

 

Interessante Bücher zum Thema Rheingau und Wein:

  • Rheinsteig - Der Weg ist das Ziel
  • Burgen am Mittelrhein
  • Tod in zwei Tonarten
  • Rheingauer Tapas
  • Der Wein-Graf

Übersicht über alle Bücher