Aufregende Koch-Shows, Gewürz-Workshops, Gourmettrends und Raritätengalas

05.01.2018

22. Rheingau Gourmet & Wein Festival bietet vom 22. Februar bis 11. März 2018 neue Trends, Winzer und Kochstars aus der ganzen Welt

Rheingau. (sf) Aufregende Koch-Shows, tolle Gewürz-Workshops, die neusten Gourmettrends, Weine der besten Winzer weltweit und Raritätengalas bietet das Rheingau Gourmet & Wein Festival vom 22. Februar bis 11. März 2018. Mit neuen Trends und Kochstars wollen der Hausherr im Hattenheimer Kronenschlösschen, Hans Burkhard Ullrich, und erstmals auch seine Tochter Johanna Bächstädt, die seit dem 1. November mit in den väterlichen Gastronomiebetrieb eingestiegen ist, wieder tausende Gäste aus aller Welt überraschen. So fliegt zum ersten Mal für das Festival mit Anuraag Ramkalawon der Küchenchef des Essque Zalu Zanzibar aus Tanzania ein, um zusammen mit Simon Stirnal, dem überaus sympathischen Chefkoch im Kronenschlösschen, den Gästen am 24. Februar ein anspruchsvolles vier Gänge Fisch-Menü "Zanzibar-Style" zu zaubern. Im Gepäck hat der Starkoch natürlich auch die Gewürze Sansibars, die für ein exotisches Geschmackserlebnis der Extraklasse sorgen werden.

Das Rheingau Gourmet & Wein Festival, das seit 1996 tausende Gourmetfreunde aus der ganzen Welt und die besten Köche aus aller Herren Länder nach Hattenheim lockt, ist das wichtigste Gourmetfestival weltweit. Von Ende Februar bis Mitte März finden im Kronenschlösschen und in Weingütern und Restaurants der Nachbarschaft Dinner, Koch-Shows, Workshops, Luncheons, Tastings, Raritätengalas und Parties mit preisgekrönten Köchen und Weinmachern aus Europa, Asien, Afrika, Amerika und Südamerika statt. Über zwei Wochen lang präsentieren hier alljährlich weltbekannte Spitzenköche ihre raffinierten kulinarischen Köstlichkeiten. Die Spitzenwinzer sorgen bei jeder Veranstaltung persönlich für die ideale Weinbegleitung. Jährlich zieht das Festival über 7000 Feinschmecker aus aller Welt an, die meisten Gäste kämen aus dem Rhein-Main-Gebiet und rund 10 Prozent der Gäste seien Rheingauer. Weitere zehn Prozent kommen aus der ganzen Welt speziell für die Veranstaltungen oft tausende Kilometer weit angereist, erklärte Hans Burkhard Ullrich. Vor allem die ganz großen Raritätenveranstaltungen, die bis zu 1750 Euro kosten, seien immer in aller Kürze ausgebucht und würden von Weinliebhabern aus Russland, Amerika oder Asien gebucht.

Im Rahmen eines erstklassigen Pressediners aus der Küche von Simon Stirnal und seinem jungen, hochmotivierten Team gab es einen kulinarischen Vorgeschmack auf die 18 Tage Gourmetfestival im kommenden Frühjahr. H. B. Ullrich verriet im Rahmen des Dinners die Höhepunkt des Festivals. So lässt 2-Sterne-Koch Tristan Brandt bei seinem Dinner "Die berühmten WINE LADIES" am 3. März 2018 internationale Top-Winzerinnen mit ihren Spezialitäten glänzen. Andreas Döllerer aus Golling bei Salzburg steht an der Spitze der österreichischen Koch-Elite und nennt sein Galadinner am 26. Februar "Genusswelten". Tohru Nakamura, mit zwei Sternen ausgezeichnet und zum "Koch des Jahres" gekürt, stimmt sein Gourmetmenü auf die Weine von Avignonesi ein, die von der Inhaberin persönlich präsentiert werden. Der südafrikanische Star Reuben Riffel hat seine Restaurants "Reuben's" mittlerweile in Paarl, Robertson und Kapstadt. Beim Festival kocht er zu Rot- und Weißweinen aus Südafrika.

Dreh- und Angelpunkt des Festivals ist das Hotel Kronenschlösschen in Hattenheim und Macher des Festivals ist sein Besitzer Hans Burkhard Ullrich. "Ich habe damals ganz einfach die Festivalmacher des berühmten Gourmet-Treffens in Kalifornien angerufen und die haben mir nicht nur mit Informationen und Tipps geholfen, sie kamen auch mit Köchen und Winzern persönlich zum ersten Festival 1996", erinnerte sich Ullrich an die Anfänge und auch an die Kritiker. Doch alle hätten sehr schnell gemerkt, welches Potential dieses Festival mit sich bringt. Für seine Idee, im Rheingau ein Gourmetfestival zu etablieren, habe er damals zwei Unterstützer und Freunde, Bernhard Breuer, der leider viel zu früh verstorben sei, und den Chef des Rheingau Musik Festivals, Michael Hermann, gewinnen können. Ullrichs Engagement ist es zu verdanken, dass das Rheingau Gourmet & Wein Festival heute das größte Gourmet-Event Europas und auch Weltweit unbestritten die Nr. 1 der kulinarischen Festivals ist und der Genussregion Rheingau in der Gourmetwelt zu einem ganz besonderen Ruf verholfen habe. "Egal ob in Singapur, Thailand, Amerika oder Südafrika, wenn der Name "Rheingau" fällt, schwärmen alle sofort vom Gourmetfestival", weiß Ullrich. Er verriet, dass es längst nicht mehr so sei, dass er die Starköche bitten müsse, beim Festival im Rheingau persönlich zu kochen, und die Winzer berühmter Weingüter, hier ihren Wein vorzustellen. "Viele fragen mittlerweile, ob sie kommen oder wiederkommen dürfen", erzählte Ullrich von der Veranstaltungsreihe, die Höhepunkt an Höhepunkt reiht.

Los geht das Festival traditionell am 22. Februar mit der legendären Welcome Party im Kloster Eberbach. Bis zum 11. März folgen dann über 60 spektakuläre Veranstaltungen mit rund 40 Küchenchefs: Dinner, Koch-Shows, Raritätengalas, Luncheons, Workshops, Tastings und Parties machen das Kronenschlösschen dann wieder zum Mittelpunkt für Genießer. Außerdem sind 434 nationale und internationale Weingüter mit ihren Top-Weinen vertreten. Neue Wege geht das Festival seit einem Jahr mit der neuen Galadinner-Reihe "Young Chef Award": "S.Pellegrino steht mit seinem Namen seit Jahren für die Liste der 100 beziehungsweise 50 "Best Chefs In The World". Das Festival veranstaltet nun zum zweiten Mal zusammen mit S.Pellegrino ein Dinner mit den Gewinnern aus Deutschland und Österreich" am 3. März: die drei Finalisten 2017 werden hier zusammen mit dem Gewinner des Vorjahres das Menü kochen. Ebenfalls zum zweiten Mal gibt es das Galadinner "Die besten deutschen Sekte", mit dem die hohe Qualität der Winzersekte aus acht Weinbauregionen in den Vordergrund gestellt wird. L'Árt de Vivre schickt bei seinem Galadinner gleich drei Kochstars, Jörg Sackmann mit zwei Sternen aus Baiersbronn, Gerhard Wieser mit zwei Sternen aus Südtirol und Martin Fauster, ein Stern vom Königshof München in den Rheingau. Das Vegan Dinner mit Andreas Krolik, zwei Sterne, vermittelt nach der gelungenen Premiere im letzten Jahr auch diesmal Eindrücke in den unaufhaltsamen veganen Trend und Lifestyle. Vineet Bhatia, ein Stern und das weltweit bekannte Gesicht der "Indian Cuisine", ist auch ebenfalls wieder dabei. Es gibt ein Galadinner und zwei seiner Lieblingsgerichte bei Koch-Demonstrationen zum Nachkochen. Die besten Weingüter Israels stehen beim Gala-Dinner Israel am 28. Februar im Mittelpunkt. Dazu begleitet Gal Ben Moshe, in Israel geboren, mit seinen Kochkünsten die TOP-Weine seines Heimatlandes. Weltklasse-Köche wie Klaus Erfort, drei Sterne, und Christian Bau, drei Sterne, verwöhnen die Gäste mit ihrer raffinierten Küche und unnachahmlichen Kreationen. Und natürlich wird es auch wieder die sehr beliebten traditionellen Veranstaltungen wie Hummer-Lunch, Trüffelmenü, Caviar & Champagner und besondere Highlights wie das Riedel-Glas-Tasting geben. Im Programm bleibt außerdem die Veranstaltung "Käse, Port & Wein" mit acht regionalen Spezialitäten wie Spätburgunder-Trester-Käse, Zisterzienser-Käse und Blauschimmel-Lakritze, die der beliebte Rheingau-Affineur Reiner Wechs vorstellt.

Neben den legendären Wein-Veranstaltungen des Festivals gibt es dieses Jahr zum ersten Mal eine Whisky Masterclass am 25. Februar, bei der sehr rare und wertvolle Whiskies aus Taiwan verkostet werden. Sehr gefragt seien wie jedes Jahr die Raritätendinner und zum großen Teil schon ausverkauft. Und auch die Karten für Verkostungen, wie zum Beispiel das Dinner "Die 18 besten deutschen Sekte", das Sternekoch Andreas Käppele mit raffinierten Gerichten begleitet, seien immer in wenigen Stunden ausverkauft. Das Festival endet am 11. März mit 450 Gästen bei der "Haus- und Küchenparty", bei der in allen Räumen des Hotels Kronenschlösschen mit zehn Starköchen aus dem In- und Ausland, Vertretern von 20 Weingütern und zwei Live-Bands gefeiert wird. Anmeldungen werden telefonisch unter 06723-640 entgegengenommen oder per E-Mail an info@kronenschloesschen.de. Mehr Informationen unter www.rheingau-gourmet-festival.de.

Ein Bericht von Sabine Fladungvom 05.01.2018.

427

zurück zur Übersicht

 

Interessante Bücher zum Thema Rheingau und Wein:

  • 111 Orte im Rheingau, die man gesehen haben muss
  • Genießen unter freiem Himmel, Rhein-Main
  • Der Rheintalführer
  • Burgen im Taunus und im Rheingau
  • Taunus und Rheingau

Übersicht über alle Bücher