Johann Caspar Schneider (1753–1839), Ansicht von Eppstein, aus einem Skizzenbuch um 1823, Privatbesitz. Foto: Gerhard Kö

Künstler, Wandrer, Literaten

Vortrag von Dr. Gerhard Kölsch
Vortragsreihe “Orte der Romantik entlang des Rheins“

Die Entdeckung des Taunus als "romantische" Landschaft
Viele romantische gesinnte Künstler entdeckten nicht nur das Rheintal, sondern auch Landschaften der Umgebung als eine Quelle der Inspiration. So zogen seit etwa 1770 Wanderer, Literaten und Maler auf den Großen Feldberg oder schilderten die reizvollen Gegenden zwischen Kronberg und Eppstein in ihrenWerken. Der Vortrag zeichnet diese Entdeckungsgeschichte nach: Wie fand der Taunus zu seinem heutigen Namen? Welche Rolle spielten die bekannten Taunusbäder? Wie eroberten literarische „Gipfelstürmer“ den Feldberg und erkundeten Künstler auf „malerischen Reisen“ die Umgebung? Eine besondere Rolle kommt dabei dem Frankfurter Johann Isaac von Gerning zu, der in Kronberg ein Sommerhaus, sein hymnisch besungenes „Tauninum“ besaß.
Beginn: 11:00 h / Einlass: 10:30 h
Veranstaltungsort: Badehaus im Garten des Brentanohauses

  • Kunst

545