Sonja Vogt, Jona Bruysten, Florian Schmitt und Leon Eberl geehrt

01.01.2024

Jugendehrenamtspreise an insgesamt vier engagierte junge Oestrich-Winkeler vergeben

Oestrich-Winkel. (sf) Sie sind hochmotiviert und dabei ganz cool, sie sind jung und dabei trotzdem schon für ihre Mitmenschen und die Gesellschaft ehrenamtlich engagiert: in den Kategorien Soziales, Sport, Musik, Kunst, Kultur, Umwelt- und Naturschutz wurden zum Jahreswechsel die Jugendehrenamtspreise 2023 an vier junge Oestrich- Winkeler Bürger vergeben.

Vor einigen Jahren schon hatte die Stadt Oestrich-Winkel auf die damalige Initiative des neuen Bürgermeisters Carsten Sinß den Jugendehrenamtspreis ausgelobt: er soll junge engagierte Menschen in den Vordergrund stellen und ist gleichzeitig, verbunden mit einem Preisgeld von insgesamt 500 Euro, auch ein Dankeschön für die ehrenamtliche Arbeit, die die jungen Leute für ihre Mitmenschen und die Gesellschaft, in der sie leben, leisten. „Mit dem Jugendehrenamtspreis werden seit dem Jahr 2009 engagierte Jugendliche und junge Erwachsene ausgezeichnet, die sich in Oestrich-Winkel vereinsgebunden oder unabhängig mit Einsatzbereitschaft und Enthusiasmus engagieren und unsere Stadt dadurch bereichern. Der Preis hat zum Ziel, den Preisträgern und anderen jungen Menschen als zusätzliche Motivation zu dienen. Der diesjährige Jugendehrenamtspreis wird für ehrenamtliche Leistungen verliehen, die im Jahr 2023 auf den Gebieten „Soziales, Sport, Musik, Kunst, Kultur, Umwelt- und Naturschutz“ erbracht wurden. Um die Auszeichnung können sich sowohl Einzelpersonen als auch Gruppen aus Oestrich-Winkel im Alter zwischen 14 und 27 Jahren bewerben oder vorgeschlagen werden. Bewertet wird das ehrenamtliche Engagement nach Kriterien wie „Das Ehrenamt wird in einem gemeinnützigen Bereich ausgeführt, wie in der Arbeit mit Jugendlichen, Senioren, Familien, Geflüchteten, Obdachlosen, Menschen mit Beeinträchtigung und ähnliches“ – „Das ausgeführte Ehrenamt der Kandidaten ist geprägt durch gesellschaftliche Werte, Verantwortungsübernahme für die Zielgruppe und Kreativität“ – „Ein hohes Maß an Kontinuität und Engagement des Ehrenamts ist erkennbar“ – „Die ehrenamtliche Leistung erlangt öffentliche Wahrnehmung und positive Einflussnahme in der Kommune“ , erläuterte die Stadt Oestrich-Winkel.

Seit der ersten Verleihung 2009 hatte man schon verschiedene Anlässe für die Überreichung ausgewählt, so gab es schon Feierstunden in der Brentanoscheune, im Rahmen des Oestricher Dippemarktes und im Rahmen des wöchentlichen Markttreibens und des Marktevents und jetzt zum zweiten Mal im Trubel des Weihnachtsmarktes auf der Bühne im Brentanohaus. Hier gehörten neben einigen Kommunalpolitikern auch die Familien und Freunde der Jubilare zu den aufmerksamen Gästen. Organisiert hatte diese Preisverleihung die Stadtjugendpflegerin Nina Wenzl. Der 1. Stadtrat Björn Sommer hatte sich die Ehre nicht nehmen lassen, den Jugendlichen jeweils persönlich die Urkunde und das Preisgeld zu überreichen. Die Gewinner des diesjährigen Jugendehrenamtspreises der Stadt Oestrich-Winkel sind die engagierten Kolpingmitglieder Sonja Vogt, Jona Bruysten und Florian Schmitt und Leon Eberl von der DLRG Rheingau.
„Mit dem Jugendehrenamtspreis werden seit dem Jahr 2009 engagierte Jugendliche und junge Erwachsene ausgezeichnet, die sich in Oestrich-Winkel vereinsgebunden oder unabhängig mit Einsatzbereitschaft und Enthusiasmus engagieren und unsere Stadt dadurch bereichern. Der Preis hat zum Ziel, den Preisträgern und anderen jungen Menschen als zusätzliche Motivation zu dienen.

Denn nur durch die Bereitschaft, ehrenamtlich mitzuwirken, können diverse Angebote in Vereinen oder aber auch in anderen gemeinnützigen Einrichtungen weiterhin bestehen. Wir möchten die Preisträger ermutigen, Ihre Motivation beizubehalten und ihr Ehrenamt auch zukünftig mit Engagement und Leidenschaft auszuüben.

Zu den Preisträgern gehörte Leon Eberl: „Er ist seit 2012 aktives Mitglied der DLRG mit dem Standort in Oestrich-Winkel. Nach einer Reihe von Jugendschwimmabzeichen absolvierte er im Jahre 2014 sein Deutsches Rettungsschwimmabzeichen Silber, welches ihm die Wasserrettungsdienste an
der Küste ermöglicht. Darüber hinaus beendete er erfolgreich die Sanitätsausbildung A bei der DLRG Hessen sowie weitere diverse Ausbildungen für den Katastrophenschutz. Seit 2016 steht er wöchentlich am Beckenrand des Rheingau-Bades und leitet selbständig mehrere Schwimmgruppen für Kinder und Jugendliche.

Die Juniorretter-Gruppe, die Jugendliche an die Aufgaben des Wasserrettungsdienst
heranführt, ist ihm besonders ans Herz gewachsen. Er unterstützt die Jugendlichen, ihre Fähigkeiten im Bereich der Wasserrettung und des Schwimmens zu entwickeln. Ebenso engagiert er sich in der Weiterqualifizierung von Rettungsschwimmern für Ausbildung und Einsatz. Er beteiligte sich am Bau der neu entstandenen Wachstation in Oestrich-Winkel und unterstützt seitdem jeden Sommer den Wasserrettungsdienst unentgeltlich. Des Weiteren ist er seit 2017 Mitglied in der Katastrophenschutzeinheit des Rheingau- Taunus-Kreises. Seit Gründung der Strömungsretter-Gruppe 2017 ist er auch dort festes Mitglied und besucht regelmäßig Fortbildungen. Durch diese zahlreichen Weiter- und Ausbildungen ist er bei der Schulung des Junior-Einsatz-Teams eine immense Stütze. Er unterstützt deren Ausbildung durch den Beitrag von Erste Hilfe- und Wasserrettungsdienst-Themen. Auch der Jugendleitung greift Leon Eberl tatkräftig unter die Arme und hilft bei der Organisation und Umsetzung zahlreicher Veranstaltungen, wie zum Beispiel dem Zeltlager oder dem Herbstfest.“, erläuterte Karin Kölblin, technische Leiterin Ausbildung bei der DLRG Rheingau im Rahmen der Bewerbung um den Preis. Leon verfüge über eine gute Kommunikationsfähigkeit, Empathie, Teamfähigkeit, Konfliktlösungsfähigkeiten und die Fähigkeit, andere zu motivieren und zu inspirieren. Er sei offen und zugänglich und könne dadurch eine vertrauensvolle Beziehung zu den Jugendlichen aufbauen. Darüber hinaus sei er in der Lage, Grenzen zu setzen und angemessene Regeln und Strukturen zu schaffen, um eine sichere und positive Umgebung für die Kinder und Jugendlichen zu gewährleisten, hob sie hervor. „Des Weiteren ist Leon Eberl mit dem Amt des Fahrzeugwarts betraut, welches verantwortungsvolle und wichtige infrastrukturelle Aufgaben der DLRG Kreisgruppe Rheingau e.V. umfasst. Alle ihm übertragenen Ämter übernimmt er mit großer Bereitschaft, viel Eigeninitiative und einem guten Sinn für Problemlösungen. Wir freuen uns, ihn als wertvolles Mitglied bei uns in der DLRG Rheingau zu haben und schätzen ihn persönlich sehr“, lobt ihn Karin Kölblin. Damit sei er zurecht für den Jugendehrenamtspreis vorgeschlagen worden, erklärte der 1. Stadtrat und vergab die Urkunde und den Barscheck an den Gewinner. Schecks gingen auch an die Gruppe Sonja Vogt, Jona Bruysten und Florian Schmitt, die vom Leistungsteam der Kolpingfamilie Oestrich-Winkel vorgeschlagen wurden: „Die Preisträger engagieren sich bereits seit langer Zeit ehrenamtlich und sorgen dafür, dass verschiedene Aktivitäten für die Kolpingjugend stattfinden können, wie die Kirchenübernachtung in Lorch, die Fahrt nach Berlin, die Kinderbetreuung beim Oestricher Kranfest und vieles mehr. Auch wirken sie bei übergreifenden Aktivitäten wie bei der Fastnacht, der Kleidersammlung und dem Sommerfest mit und übernehmen hierfür die Organisation. Die drei engagieren sich nicht nur bei der Kolpingsfamilie, sondern auch beim ZELA-Team des Kirchortes St. Martin Oestrich sowie in anderen Vereinen. Sonja Vogt engagiert sich außerdem beim TV Oestrich und in der Diözesanleitung der Kolpingjugend im DV Limburg. Jona Bruysten ist zusätzlich bei der Feuerwehr - und dort auch bei der Kinder- und Jugendarbeit - und er war zeitweise im Jugendteam auf Diözesanebene aktiv.

Florian Schmitt engagiert sich ebenfalls in der Diözesanleitung und ist dort teilweise auch auf Bundesebene unterwegs.

Ein Bericht von Sabine Fladung vom 01.01.2024.

427

zurück zur Übersicht

 

Interessante Bücher zum Thema Rheingau und Wein:

  • Rückkehr  des  Spätlesereiters
  • Wiesbaden - Rhein-Taunus - Rheingau
  • Rheingauer Momente
  • Rheingauer Märchenstunden
  • Kunstgriff

Übersicht über alle Bücher