Aus Neuseeland für Rheingauer and Friends

29.08.2022

Die Brömserburg in Rüdesheim
Die Brömserburg in Rüdesheim

Sheep Emely , Tower & Vogel und Dudley Fairbrass auf der Bühne im Garten der Brömserburg

See you in Rüdesheim

Ob waschechte Rheingauer oder super Typen aus Übersee – auf der Bühne im Garten der Brömserburg in Rüdesheim finden alle eine musikalische Heimat. Und so kommen mit der Gruppe Sheep Emely am Freitag, den 2. September um 19.00 Uhr, fünf Musiker aus der Region zusammen und machen Musik. Am Samstag, den 3. September um 19.00 Uhr, sind die beiden Rheingauer Tower & Vogel auf der Bühne. Am Sonntag, den 4. September um 15.00 Uhr, ist dann Dudley Fairbrass zu Gast. Sein Weg in den Rheingau war weit. Er kommt aus Neuseeland.

Sie spielen seit gut zwei Jahrzehnten zusammen Jazz, lateinamerikanische Stücke und ausgesuchte Pop- und Rocknummern. Ihre stilistische Vielfalt, die Spielfreude und die groovigen Rhythmen sorgen für gute Laune und nehmen das Publikum mit auf eine musikalische Zeitreise. Bass, Gitarre, Schlagzeug, Keyboard, Saxophon und dazu die Stimme von Kurt Stieffenhofer – das ist Sheep Emely … und das ist echt schaaf … äh scharf!

Auch Tower & Vogel sind „alte“ Freunde. Zwei Gitarren, eine Mundharmonika und ihre perfekt aufeinander eingespielten Stimmen - mehr brauchen Ernst Tauer und Manfred Vogel nicht, um ihr Publikum mit auf eine Zeitreise in die wilden 60er und 70er Jahre zu nehmen. Es sind die Songs von Bob Dylan, The Beatles, Creedence Clearwater Revival, The Rolling Stones und anderen Gro?ßen, mit denen sie aufgewachsen sind und die sie auf ihre eigene, ehrliche und handgemachte Weise interpretieren. Ihre Begeisterung beim Spielen übertra?gt sich schnell auf die Zuho?rer. Und schon werden Erinnerungen an „guten alte Zeiten“ wach.

Dudley Fairbrass heißt der Neuseeländer, der zum Weinbaustudium nach Deutschland kam und hiergeblieben ist. Auf der Burgbühne singt und spielt für seine Gäste auf der Gitarre „easy listening music“. Balladen aber auch klassische Lieder gehören zu seinem Repertoire. Der Bügerkonsortium empfiehlt: Wein ins Glas und einfach mitsingen und mitswingen bei diesem kleinen Sonntagskonzert!

Wie gewohnt ist der Eintritt im Burggarten frei. Es wird jedoch gebeten, die Künstler mit einer Spende zu unterstützen, wenn der Hut rumgeht.

Ein Bericht von Lydia Malethon, PR-Profitable vom 29.08.2022.

3

zurück zur Übersicht

 

Interessante Bücher zum Thema Rheingau und Wein:

  • Tod im Klostergarten
  • Das Pilgerzeichen
  • Burgen im Taunus und im Rheingau
  • Kunstgriff
  • Rheingau

Übersicht über alle Bücher