Ente gut – jetzt wird alles gut

15.06.2021

Küchenchef Mathias Kretschmer, Küchenhilfe Ankica Denadija, Servicekraft Christine Weiß u. Geschäftsführerin Ulla Häfner
Küchenchef Mathias Kretschmer, Küchenhilfe Ankica Denadija, Servicekraft Christine Weiß u. Geschäftsführerin Ulla Häfner

Die Entenstube im Herzen von Rüdesheim am Rhein ist wieder geöffnet.

Zehn Tage nachdem Ulla und Peter Häfner mit ihrem Herzensprojekt eines eigenen Hotels durchstarten wollten, kam der erste Lockdown in 2020. Nicht nur in Rüdesheim am Rhein, wo die Häfners das traditionsreiche Hotel Trapp erworben hatten, stand die Welt still. Doch Unternehmer sein, heißt etwas zu unternehmen, und so nutzte das Ehepaar die Krise und nahm beherzt sein Glück in die Hand. Nicht ohne Stolz verkünden die beiden jetzt die (Wieder-)Eröffnung des beliebten Restaurants „Entenstube“ im Herzen von Rüdesheim. In der neuen „Entenstube“ finden die Gäste jetzt wieder eine kulinarische Heimat und dazu ein Team, das es kaum erwarten kann, sie nach allen Regeln der Kunst und mit viel Herz zu verwöhnen. Ob Coming Home oder Newcomer im Haus – alle sind herzlich willkommen. Küchenchef ist Mathias Kretschmer.

Für frischen Wind sorgt die neue Küchenphilosophie, auf die die Gäste in der „Entenstube“ treffen. Sie setzt auf den angesagten Low-Carb-Trend und damit auf die Vermeidung von Kohlenhydraten. Alle Gerichte werden von einem Tagesgemüse der Sai-son begleitet. Falls gewünscht, können weitere Beilagen – auch kohlenhydratreiche wie Pommes Frites, Kräuterkrapfen, Kartoffelgratin oder Bouillonkartoffeln - ergänzend bestellt werden. „Mit der flexi-carb-orientierten Landhaus-Küche ohne Dogma möchten wir unsere Gäste für gesunde, genussreiche Gerichte begeistern. Die Entscheidung, wie das persönliche Wunschgericht ausfällt, trifft man natürlich ganz nach Lust und Laune und genauso, wie es einem schmeckt“ – sagt Ulla Häfner.

Und natürlich geht es auch in der neuen „Entenstube“ nicht ohne den namengebenden, sympathischen Wasservogel. Die Ente ist hier nach wie vor häufig anzutreffen – als Deko und auf der Speisekarte. In der Vorspeise kommt sie „lackiert“ daher, im Hauptgang als Zweierlei von Brust und Keule oder als Barbarie- Entenbrust an Cassis-Soße. Weitere Hauptrollen „spielen“ Zanderfilet und Ochsenbäckchen, Rumpsteak, Tafelspitz und Dinkelbratlinge mit Frankfurter Grüner Soße. Glutenfreie und rein vegetarische Gerichte werden separat ausgewiesen. Die Weine kommen aus dem Rheingau und werden als „Gude Schoppe“ serviert. Und weil zu einer gesunden Ernährung auch immer ausreichend Wasser gehört, stellen die Häfners bei Bestellung einer Flasche Wein eine kostenfreie Flasche Mineralwasser mit auf den Tisch.

Fotos: Hotel Trapp

Das Restaurant „Entenstube“ mit 100 qm verfügt über 50 Sitzplätze. Für den „Rollschoppen“ oder den „Absacker“ bietet sich das „Kaminzimmer“ mit 20 Sitzplätzen an. Für Feierlichkeiten steht der gemütliche „Blaue Salon“ mit 25 Sitzplätzen und 40 qm zur Verfügung. Und wenn das Thermometer draußen in schwindelerregende Höhen steigt, sitzt man bei den Häfners bei angenehmer Temperatur. Die Klimaanlage macht’s möglich.

Drei neue Mitarbeiter hat Ulla Häfner mit der Wiedereröffnung des Restaurants eingestellt. Küchenchef Mathias Kretschmer wird von einer Küchenhilfe unterstützt. Eine Servicekraft kümmert sich im Restaurant um die Gäste. „Mit diesem Trio freuen wir uns auf die Wiedereröffnung des Restaurants mit hoffentlich vielen zufriedenen Gäs-ten“ sagt Ulla Häfner. Aufstockung ist mit wachsendem Geschäft geplant. Mathias Kretschmer ist in der Region kein Unbekannter. Er hat in verschiedenen Betrieben viel Erfahrung gesammelt, darunter 10 Jahre bei „Käfers“ in Wiesbaden, in „Gaul’s Restaurant“ in Mainz sowie zuletzt sieben Jahre lang im „Alten Hof“ in Hofheim-Wallau. An seinem neuen Arbeitsplatz in Rüdesheim fühlt er sich bestens aufgehoben, denn hier kann er sich einbringen und die Herzen der Gäste erobern. Bei den Häfners trifft Kretschmer auf eine komplett neugestaltete, perfekt ausgestattete Küche. Unter Einbezug der Fördermittel, die aus dem Leaderprogramm für den ländlichen Raum ka-men, hat man hier investiert und von der Verkabelung über Fliesen, Boden und Ausstattung alles auf den aktuellen Stand gemäß der vorgeschriebenen Bestimmungen nach HACCP-Standard gebracht.

Ulla Häfner freut sich, mit dem „Hotel Trapp“ und der „Entenstube“ jetzt auch mitten in der Rüdesheimer Altstadt Gäste empfangen zu dürfen. An die familiäre Tradition, in der das Haus steht, und an die herzliche Gastfreundschaft knüpft sie gerne an. Sie ist überzeugt davon, dass die Wärme und Zuwendung, die sie jedem einzelnen Gast, ob Einheimischem oder Besucher, entgegenbringen möchten, die zentralen Faktoren im Gastgewerbe der Zukunft sein werden.

Das Restaurant „Entenstube“ in der Kirchstraße 7 in Rüdesheim am Rhein ist ab 9. Juni 2021, immer Dienstag bis Samstag von 18.00 bis 22.00 Uhr geöffnet. Reservierungen werden telefonisch unter 06722 911 40 oder per E-Mail unter info@hotel-trapp.de entgegengenommen. Ab einer Gruppengröße von 30 Personen wird auf Wunsch auch außerhalb der offiziellen Öffnungszeiten geöffnet.

Ein Bericht von Lydia Malethon, PR-Profitable vom 15.06.2021.

https://www.hotel-trapp.de/

3

zurück zur Übersicht

 

Interessante Bücher zum Thema Rheingau und Wein:

  • Rheingauer Tapas
  • Bildband A5: Der Rheingau von oben
  • 111 Orte im Rheingau, die man gesehen haben muss
  • Tod im Niederwald
  • Frau Holle ist tot

Übersicht über alle Bücher