Gut aufgestellt für die Zukunft

17.05.2021

Blumenschmuck auf dem Marktplatz in Rüdesheim
Blumenschmuck auf dem Marktplatz in Rüdesheim

Rüdesheim freut sich auf ein neues Kapitel Tourismus-Geschichte.
„Gemeinsam schaffen wir das“ - immer mit dem Blick nach vorne.

Der Blumenschmuck ist schon eingetroffen, die Wanderwege glänzen mit perfekter Beschilderung und die Gastgeber stehen in den Startlöchern. Endlich ist Licht am Ende des Tunnels zu sehen, und der Silberstreif am Horizont wird immer breiter. Von Tag zu Tag sinken die Infektionszahlen und die Impfungen nehmen Fahrt auf. Jetzt kann der Sommer kommen … und mit ihm die Gäste - ganz Rüdesheim atmet auf. Gemeinsam will man loslegen und bei Einhaltung aller gesetzlichen Vorschriften in die Saison starten.

Neben einem erprobten Hygienekonzept gibt es auch eine Neuauflage des bewährten Blumenkonzepts, mit dem man bei Einheimischen und Gästen punkten und für Lichtblicke und positive Energie sorgen möchte. In Zusammenarbeit mit der Firma „Flower and Shower“ wurde es jetzt wie bereits im vergangenen Jahr professionell in die Tat umgesetzt. Großzügige Sponsoren haben Patenschaften für drei Jahre übernommen und unterstützen das Projekt aus Überzeugung. Nun schaukeln prall gefüllte Blumenkörbe an den Laternenmastern in der Rüdesheimer Altstadt und an der Uferpromenade von Assmannshausen. Auf dem Marktplatz kann man mehrere Flower Tower, bepflanzt mit den schönsten Sommerblumen, bewundern. Mehr noch: Auch der Hafenpark wurde mit Blumenampeln geschmückt. Am Anleger der Autofähre empfangen bunte Blumen die Gäste, und in Assmannshausen wurde der Blumenschmuck planmäßig erweitert.

Rheinfront in Assmannshausen mit aufkeimender Blumenpracht
Rheinfront in Assmannshausen mit aufkeimender Blumenpracht

Die alten Schilder der aufgelösten Wanderwege sind mittlerweile zurückgebaut. Jetzt können Einheimische und Wanderer aus Nah und Fern auf komfortabel ausgeschilderten Wegen unterwegs sein und die schöne Landschaft in vollen Zügen genießen. Die neue Wegeführung erschließt eine Strecke von insgesamt ca. 40 Kilometern. Wegepaten kümmern sich ehrenamtlich darum, dass die Wege immer im Top Zustand sind. Neu und nützlich sind auch 15 übersichtliche Infotafeln an prominenten Standorten in der Kernstadt, den Ortsteilen und an den Wegkreuzungen der Wanderwege.

Fotos: Eric Rehwald, Susanne Schima

Ein Bericht von Lydia Malethon, PR-Profitable vom 17.05.2021.

3

zurück zur Übersicht

 

Interessante Bücher zum Thema Rheingau und Wein:

  • Geisterchoral
  • Rheingau: Wanderkarte mit Radwegen
  • Glücksorte im Rheingau
  • Frau Holle ist tot
  • Die spektakulärsten Kriminalfälle in Hessen

Übersicht über alle Bücher