Rüdesheimer Wanderwege werden überarbeitet

08.03.2021

Robert Carrera, Susanne Schima, Bürgermeister Klaus Zapp, Astrid Climenti und Wanderpate Wolfgang Blum
Robert Carrera, Susanne Schima, Bürgermeister Klaus Zapp, Astrid Climenti und Wanderpate Wolfgang Blum

Mehr Komfort und bessere Orientierung für Wanderfans

Rechtzeitig zum Frühlingsbeginn sollen die Rüdesheimer Wanderwege in neuem Glanz erstrahlen. In Kürze wird damit begonnen, die neue Beschilderung anzubringen. Die alten Schilder von aufgelösten Wanderwegen werden zurückgebaut. Noch im April soll alles fertig sein – wenn das Wetter mitspielt. „Dann können Einheimische und Wanderer aus Nah und Fern auf komfortabel ausgeschilderten Wegen unterwegs sein und die schöne Landschaft in vollen Zügen genießen“ sagt W.T.F.-Vorsitzende Astrid Climenti. Der Verein für Wirtschafts- und Tourismusförderung Rüdesheim und Assmannshausen am Rhein e.V. hat das Projekt federführend vorangetrieben, den Löwenanteil der Finanzierung gestemmt und im Gesamtverlauf hat allen voran Susanne Schima viele ehrenamtliche Stunden investiert.

Bereits vor einigen Jahren wurde in enger Zusammenarbeit zwischen dem W.T.F., der Stadt Rüdesheim und den Planungsbüros Barb Mehrens und Sweco GmbH, Koblenz, damit begonnen, die veraltete und teilweise nicht mehr vorhandene Wegeleitung be-stehender Wanderwege in der Rüdesheimer Gemarkung zu überarbeiten und den neuen Ansprüchen der zahlreichen Wanderer, die in der Region ihrem Hobby nachge-hen, anzupassen. Jetzt sind die Arbeiten in der finalen Phase und die Wanderstiefel können schon mal bereitgestellt werden.

Die Piktogramme für die neuen Wanderwege
Die Piktogramme für die neuen Wanderwege

Fünfmal Wanderglück – einfach unverlaufbar und unvergesslich schön

Die neue Wegeführung erschließt eine Strecke von insgesamt ca. 40 Kilometern und ist in fünf verschiedene Wanderrunden aufgeteilt: „Große Rüdesheimer Runde“, „Germa-niarunde“, „Rotweinweg Assmannshausen“ (mit Höllentalschleife), „Klosterrundweg“ und „Töpferrunde“.
Ein wichtiger Aspekt bei der Neustrukturierung der Wege war das Thema Orientierung. Mit den Wanderwegen wie zum Beispiel „Rheinsteig“ und „Hildegardweg“, die in den letzten Jahren nach dem Wanderwege-Leitfaden Rheinland-Pfalz ausgeschildert wurden, haben sich die Grundlagen für eine problemlose Orientierung bereits entscheidend verbessert. Die neuen Rundwege für Rüdesheim wurden ebenfalls nach den Vorgaben dieses Leitfadens, der auch für hessische Projekte als Vorgabe gilt, entwickelt und werden nun entsprechend umgesetzt.

Sich einbringen ist erwünscht

Ohne den Einsatz ehrenamtlicher Helfer sind Projekte wie diese kaum zu stemmen. Deshalb ist auch in Zukunft nachhaltige Unterstützung gewünscht. Bereits heute bitten der W.T.F. und die Stadt Rüdesheim daher interessierte Bürger und regelmäßige Besu-cher, sich als ehrenamtliche „Wanderwege-Paten“ zu melden. Ihre Aufgabe wird es sein, regelmäßig die Strecken abwandern und prüfen, ob die Beschilderung und Mar-kierung noch intakt, zielführend und in tadellosem Zustand sind. Interessenten können sich bei Susanne Schima unter der E-Mail-Adresse wanderpaten@wtf-ruedesheim.de melden.

Foto: Marlis Steinmetz

Ein Bericht von Lydia Malethon, PR-Profitable vom 08.03.2021.

3

zurück zur Übersicht

 

Interessante Bücher zum Thema Rheingau und Wein:

  • Rheinsteig - RheinBurgenWeg
  • Der wilde Duft des Todes
  • Wiesbaden - Rhein-Taunus - Rheingau
  • Ein Riesling zum Abschied
  • Rheingau

Übersicht über alle Bücher