Neuer Rheingau-Krimi belebt Freistaat Flaschenhals

19.10.2020

Andreas Arz aus Lorch lässt in seinem Debütroman "Der Schatz im Flaschenhals", dunkle Mächte im historischen Freistaat Flaschenhals auferstehen.

In einer spannenden Geschichte verweben sich Ereignisse aus der Vergangenheit mit der Gegenwart. Die Protagonisten aus beiden Zeitsträngen haben alle Hände voll zu tun, um die Gefahren für ihre Heimat abzuwenden.

Der Roman birgt alle nötigen Zutaten für einen spannenden Krimiabend. Mysteriöse Morde geschehen, ein Ermittlerquartett, bestehend aus einem gewitzten Kommissar mit seiner Assistentin, einem Gerichtsmediziner und natürlich ganz im Sinne des Rheingaus, einem Winzer, stürzen sich in ein ungeahntes Abenteuer. Dazu kommen immer wieder Episoden aus der Vergangenheit, welche die Geschichte von mutigen Bewohnern des Freistaats Flaschenhals erzählen, die mit aller Kraft und Einfallsreichtum, einen wertvollen Schatz vor bösen Mächten verbergen.

Der fiktive Handlungsstrang spielt vor dem realen, historischen Hintergrund des Freistaats Flaschenhals, der von 1919 bis 1923 im Rheingau existierte. Der Roman soll somit nicht nur unterhaltenden Charakter haben, sondern die Leser auch an diese besondere Episode Rheingauer Geschichte erinnern.

Der Roman erscheint im Kampenwand-Verlag und ist ab dem 22.10.2020 im Buchhandel erhältlich.

Im Jahr 1921 sind die Folgen des Ersten Weltkriegs noch allgegenwärtig. Auch im real existierenden Freistaat Flaschenhals im Rheingau ist man Ängsten vor den Besatzern der angrenzenden Gebiete, Versorgungsengpässen und der Furcht vor einer ungewissen Zukunft ausgesetzt. Dann geschieht ein grausames Verbrechen auf einem Rheinschiff vor den Toren des Städtchens Lorch.

Der Winzer Peter Baum kommt mit seinen Freunden bei der Suche nach den Tätern in den Besitz eines wertvollen Schatzes, dessen Existenz die Begierde dunkler Mächte anfeuert und die Lage der Menschen noch verschlimmern könnte. Peter ersinnt mit seinen Mitstreitern einen klugen Schachzug, um seine Mitbürger und seine Familie zu schützen.

Fast 100 Jahre später stößt der Jungwinzer Arnold Jäger auf Hinweise in seinem Weinkeller, die zu dem Schatz führen. Wieder geschieht ein Mord, der die Lorcher erschüttert. Was hat es mit den plötzlich auftauchenden dunklen Gestalten eines geheimnisvollen Ordens auf sich? Welche Rolle spielt die Inquisition im 21. Jahrhundert im lieblichen Rheintal?

Zusammen mit dem schlagfertigen Kommissar Kießling, seiner Assistentin Ella Nilsson und dem Pathologen Dr. Berger begibt sich Arnold auf eine aufregende und gefährliche Jagd nach dem Schatz im Flaschenhals.

https://www.andreasarz.com

3

zurück zur Übersicht

 

Interessante Bücher zum Thema Rheingau und Wein:

  • Rheingauer Märchenstunden
  • Geisterchoral
  • 111 Orte in Deutschland für echte Weingenießer
  • Kunstgriff
  • Das Pilgerzeichen

Übersicht über alle Bücher