Neujahr in weltberühmten Weinbergen

13.12.2019

Neujahrs-Wanderung im Rüdesheimer Berg am Mittwoch, 1. Januar um 14.15 Uhr am Bahnhof in Assmannshausen

In Rüdesheim ändert der Rhein seinen Charakter. Vom breiten Strom, der träge an den berühmten Rebhängen des Rheingaus vorbeifließt, wandelt er sich zum reißenden Fluss. Was folgt, preisen Dichter und Denker als Grand Canyon der Romantik – eine grandiose Landschaft, die 2002 zum Welterbe geadelt wurde. Besonders eindrucksvoll zeigt sich das Tal im Winter, wenn das fehlende Laub Blicke freigibt, die der Blätterwald sonst verbirgt.

Auf einer gemütlichen Wanderung am Neujahrstag verrät Landschaftsführer Wolfgang Blum, was ein paar Scheiben Käse mit der Geologie des Rheintales gemein haben, wo es am 1230 Kilometer langen Strom einen kurzen Kilometer gibt und was es mit dem bösen Bischof Hatto auf sich hatte. Der Höhepunkt ist an der Germania erreicht, wo die Teilnehmer am Niederwaldtempel kurz in den Osteinschen Landschaftspark eintauchen. Von dort gelangen die Wanderer auf der Trasse der ehemaligen Zahnradbahn nach Rüdesheim zurück.

Start ist am Mittwoch, 1. Januar 2010, um 14.15 Uhr am Bahnhof in Rüdesheim-Assmannshausen. Die Wanderung dauert (mit Pausen) dreieinhalb Stunden. Wer mitwandern will, braucht Lust auf sieben Kilometer Weg sowie 250 Höhenmeter. Rucksackverpflegung und warme Getränke muss jeder mitbringen, eine Stirn- oder Taschenlampe ist sinnvoll.

Die Teilnahme kostet sechs Euro pro Person, Kinder (bis 14) sind frei.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
Die Tour findet bei jedem Wetter statt.
Infos: 06722 / 750508

Ein Bericht von Wolfgang Blum vom 13.12.2019.

https://www.blum-wolfgang.de

228

zurück zur Übersicht

 

Interessante Bücher zum Thema Rheingau und Wein:

  • Rheinsteig
  • Das Bouquet der Leidenschaft
  • Der Mönch von Eberbach
  • Tod in zwei Tonarten
  • Rheingauer Märchenstunden

Übersicht über alle Bücher