Viertel Million zum Abschluss erreicht

12.07.2019

Große Scheckübergabe beim letzten Bärenherz-Sommerfest
in Stephanshausen/Spenden sammeln geht weiter

Stephanshausen. (sf) „Hierher gehen wir schon seit Jahren, das Sommerfest im Heuert zu Gunsten von Bärenherz hat bei uns einen festen Termin im Kalender“, erzählte die lustige Wandergruppe aus Winkel. Zu Fuß waren die Gäste am vergangenen Freitag nach Stephanshausen gekommen, um bei Familie Sterzel im Garten zu feiern. Über 200 Gäste kamen in die Bärenschänke, die eine feste Tradition zu Gunsten des Kinderhospizes in Wiesbaden geworden ist. Die rund zwei Dutzend Helfer des mittlerweile schon legendären Bärenherz-Teams hatten alle Hände voll zu tun, um ständig Nachschub an Bratwurst, Steaks und Winzerweck heran zu schaffen. Dazu gab es kühles Bier, Longdrinks, köstlichen Wein und tolle musikalische Unterhaltung: die Blaskapelle Weindorf Johannisberg sorgte für Riesengaudi. Die Johannisberger Musiker gehören seit Jahren treu zum Programm und sorgten sogar für griechische Tanzeinlagen des Publikums. „Das tun wir gerne für einen so guten Zweck“, meinte Christoph Gietz. Und noch mehr Musik war an diesem Abend zu hören: zu späterer Stunde sorgte DJ „Achterbahn“ Michael noch für tolle Stimmung beim Publikum im Heuert.

Doch einen Wermutstropfen gab es beim beliebten Sommerfest des Bärenherz-Team Stephanshausen: es wird das letzte in dieser Form sein. Seit 2001 engagieren sich die Geschwister der Familie Nürnberger für Bärenherz. „Damals hatten wir erfahren, dass ein Kinderhospiz in Wiesbaden errichtet werden soll. Es war Tradition unter uns vier Geschwistern, immer an Weihnachten Spenden an Hilfsorganisationen zu geben. 2001 hatten wir kurzerhand beschlossen, für das Kinderhospiz in Wiesbaden die Spenden zur Verfügung zu stellen“, erklärte Ilse Sterzel, geborene Nürnberger. Gemeinsam mit ihrem Ehemann Gerhard sowie den Kindern und Schwiegerkindern Katja, Norbert und Dirk, ihren Schwestern Vera Körber, deren Ehemann Josef sowie den Kinder Nadine und Carsten, Waltraud Herborn, Ehemann Markus, Leo und Oskar und Günter Nürnberger mit Ehefrau Sylvia sowie Kinder Jenny, Nils und Partner Tobias engagierte sich die Familie fortan rührend als Bärenherz-Team um das Einnehmen und Sammeln von Spenden für das Kinderhospiz.

Dieses beispielhafte Wirken wurde auch schon mit acht Landesehrenbriefen für die Familien Sterzel, Körber, Herborn und Nürnberger ausgezeichnet. Landrat Albers hatte bei der Auszeichnung gesagt: „Ich übergebe im Jahr etwa 25 Ehrenbriefe des Landes Hessen und jede Ehrung ist eigentlich ein besonderer Moment. Diesen Abend werde ich aber mein Leben lang nicht vergessen, weil das, was die Großfamilie aus Stephanshausen an Spendengeldern für Bärenherz gesammelt hat, ein absoluter Wahnsinn im positiven Sinn ist. Das ist eine grandiose Leistung, die nicht hoch genug eingeschätzt werden kann. Phänomenal, was diese Familien leisten“. Schon im Oktober 2011 wurde das Bärenherzteam mit den Ortsschildern „Stephanshausen - die Bärenherzgemeinde" geehrt. Außerdem erhielt das Team im Dezember 2011 vom Hessischen Sozialminister Stefan Grüttner im Landtag die Landesauszeichnung für „soziales Bürgerengagement". Und das „Goldene Lindenblatt der Stadt Geisenheim" erhielt Ilse Sterzel in Vertretung für das Bärenherz Team ebenfalls.

Und auch beim letzten Sommerfest am vergangenen Samstag wurde es dann noch mal richtig feierlich, als das Stephanshäuser Bärenherz-Team einen Spenden-Scheck in Höhe von 16.666,67 Euro übergab. „Damit haben wir die Viertelmillion Euro erreicht“, erklärte Ilse Sterzel. Der unglaubliche Gesamtbetrag von 250.000 Euro , die die Familie mit seinen eigenen Bärenherz-Initiativen und vielen Spenden gesammelt und übergeben hat, sei die größte Spendeninitiative für das Kinderhopiz überhaupt“, resümierten auch der Kuratoriumsvorsitzende der Stiftung Wolfgang Pfeiffer, Hennig Wassidlo vom Vorstand, der Ehrenvorsitzende Hilmar Börsing und Öffentlichkeitsdezernentin Diane Stein. Sie alle waren zum letzten Mal zum Sommerfest im Heuert gekommen, um den Gastgebern herzlich zu danken für ihr großartiges Wirken seit 2001. Alle vier Geschwister und Familien hätten ihr ganzes Herzblut in diese Sache gesteckt. „Wir sind alle dankbar, dass wir gesunde Kinder haben und werden uns auch weiterhin für die gute Sache einsetzen. Wir freuen uns, dass wir dank der Unterstützung so vieler Helfer, Künstler, Firmen, Gewerbetreibender und Vereine bisher so viel für das Kinderhospiz Bärenherz erreichen konnten“, resümierten sie beim letzten Bärenherz-Sommerfest. Aus Gesundheits-, Alters- und Zeitgründen sei es das letzte große Sommerfest für das Kinderhospiz Bärenherz. Doch Spenden sollen auf jeden Fall noch weiterhin für den guten Zweck gesammelt werden.

Ein Bericht von Sabine Fladung vom 12.07.2019.

427

zurück zur Übersicht

 

Interessante Bücher zum Thema Rheingau und Wein:

  • Wiesbaden - Rhein-Taunus - Rheingau
  • Genießen unter freiem Himmel
  • Tödliche Tropfen
  • Rheingrund
  • Geisterchoral

Übersicht über alle Bücher