Charmantes Weinmajestäten-Trio

29.06.2019

Weinkönigin Louisa Pflüger hat nun zwei charmante Prinzessinnen an der Seite.
Festliche Krönung beim Erdbeerfest

Erbach. (sf) „Ich habe mich sehr gefreut, als Weinkönigin Louisa und Prinzessin Isabella mich fragten, ob ich nicht auch Erbacher Weinprinzesin werden will, denn welches Mädchen träumt nicht davon, Prinzessin zu werden?“, mit diesen Worten stellte sich ganz unkompliziert, souverän und charmant die neue Erbacher Weinprinzessin Alina Bender vor und bekam viel Beifall vom Publikum.

„Wir haben zusammen von klein auf bei den Hexenballetts mitgetanzt und kennen uns alle gut“, plauderten auch die Erbacher Weinmajestäten Louisa Pflüger und Isabella Albrecht anlässlich der Krönung der neuen Weinprinzessin tüchtig aus dem Nähkästchen und erzählten den vielen hundert Gästen, die zum Festauftakt am Samstagnachmittag auf dem Marktplatz gekommen waren, dass eine gute Freundschaft das Trio verbindet.

Im königlichen Reigen der 16 Weinmajestäten aus vielen Rheingauer Weinbaugemeinden wurde die neue Weinprinzessin Alina Bender am Samstag auf dem Erdbeerfest gekrönt. „Damit hat Erbach wieder ein charmantes Trio, das die Winzerschaft repräsentiert“, freute sich auch der Weinbauverbandsvorsitzende Ludwig Jung. „Erbacher Weinmajestät zu werden hat mich schon immer gereizt, damit ist für mich ein Traum in Erfüllung gegangen“ erklärte Alina und dankte nicht zuletzt auch ihrem Patenweingut Heinz Nikolai für die Unterstützung.

Und auch Weinkönigin Louisa Pflüger freut sich über die zusätzliche Unterstützung einer weiteren Weinprinzessin an der Seite. Ludwig Jung stellte die drei Majestäten dem Publikum ganz ausführlich vor. Die 19jährige Louisa hat in Eltville das Gymnasium besucht und im letzten Jahr ihr Abitur gemacht. Sie macht zur Zeit ein freiwilliges soziales Jahr und beginnt dann ein Studium. In ihrer Freizeit tanzt Louisa bei den „Erbacher Hexen“. Sie hatte dort schon bei den Stoppelhopsern angefangen, ist dann zu den Hexengirls gekommen und tanzt jetzt seit ein paar Jahren Garde und Showtanz. Außerdem spielt sie schon seit vielen Jahren Geige bei der „Neuen Musikschule“. In der Kirche war Louisa als Messdienerin tätig, zudem singt sie auch im Messdienerchor und in der Familien-Schola mit. Auch Louisa genießt das Ehrenamt der Weinkönigin, wie sie am Samstag verriet: „Das Amt macht mir großen Spaß und ich habe auch schon viele neue Leute kennengelernt. In unseren Weinbergen helfe ich meinem Vater und meinem Opa gerne mit. Mein Vater ist Feierabendwinzer und mein Urgroßvater hatte das Weingut „Nikolaus Pflüger“, erzählt sie. „Es ist mir wichtig, dass der Erbacher Wein repräsentativ nach außen hin vertreten wird“, erklärte sie fröhlich und freut sich über die Unterstützung der Winzer von Erbach, die als Patenweingut fungieren.

Ihr zur Seite steht seit zwei Jahren Isabella Albrecht: die 19jährige Erbacherin hat letzte Woche ihr Abiturzeugnis erhalten und will im Herbst ein Praktikum als Vorbereitung für ein Studium der Internationalen Weinwirtschaft beginnen. In ihrer Freizeit ist sie Mitglied der „Funny Grapes“, der Rope Skipping-Gruppe der Turngesellschaft Erbach, und trainiert hier auch zwei Gruppen. Neben dieser ehrenamtlichen Trainerarbeit wirkt sie auch bei Wettkämpfen und Meisterschaften im Rope Skipping als Richterin. Außerdem ist sie als Trainerin einer Tanzgruppe der Erbacher Hexen tätig und tanzt auch selbst bei den Erbacher Hexen mit. Sie beschäftigt sich gerne kreativ, zeichnet gerne, spielt bei der Theatergruppe „Lampenfieber“ mit und hat in den letzten Jahren immer bei der Kinderkirchenwoche geholfen. Riesengroß war schließlich auch bei allen Kolleginnen die Freude, dass mit Alina Bender nun ein weiteres Mitglied in die große „Queenie-Familie“ aufgenommen wurde. Ludwig Jung stellte die neue Erbacher Weinprinzessin vor: Alina ist 17 Jahre jung und besucht die Friedrich Liszt-Schule in Wiesbaden, wo sie in zwei Jahren Abitur macht. Sie gehört zur Teamergruppe der evangelischen Kirchengemeinde Triangelis und arbeitet hier sehr engagiert mit. Und auch sie ist eine aktive Tänzerin bei den Erbacher Hexen. „Die Vorfreude ist sehr groß und ich bin schon sehr gespannt“ verriet die neue Weinprinzessin.

Ein Bericht von Sabine Fladung vom 29.06.2019.

427

zurück zur Übersicht

 

Interessante Bücher zum Thema Rheingau und Wein:

  • Rheingauer Tapas
  • Mystische Pfade am Rhein
  • Wiesbaden - Rhein-Taunus - Rheingau
  • Weinkompass Rheingau
  • Der literarische Rheingau

Übersicht über alle Bücher