8.5.: KINO VARIETÉ RheinMain - Eine Region entdeckt ihre lokale Filmgeschichte

02.05.2019

Stummfilmvorführung wie in den Zwanziger Jahren - mit Musikern, Varieté Künstlern und regionalen Filmen aus den 30er Jahren!

Fast alle haben einmal von METROPOLIS, PANZERKREUZER POTEMKIN oder NOSFERATU gehört, aber wie das Stummfilmkino sonst aussah, kann man sich kaum vorstellen. Ein neues Format bietet dafür Gelegenheit: KINO VARIETÉ. Dieses Projekt geht auf Tour durch die RheinMain-Region und stellt Stummfilmkino so vor, wie es in der Blütezeit des Stummfilms war.
Das Kino damals war laut und bunt, man ging ins Kino, um viel zu erleben. Vor dem Hauptfilm gab es ein Vorprogramm aus Wochenschau, Animations- und Kulturfilmen, dazwischen Schlager der Zeit und Tanz. Das Kino war Schaufenster zur Welt und bot Aktualitäten, international wie auch aus der Umgebung vor Ort.
Genau daran knüpft Kino Varieté RheinMain an. Es bietet Vorprogramme mit lokalen Dokumentarfilmen. Schon in den 1920er Jahren stellten Produktionsfirmen professionelle Filme für die Industrie her, oder gaben Städte Dokumentarfilme für die Tourismuswerbung in Auftrag. In dieser Zeit begannen auch Amateure, ihre Umgebung im Film festzuhalten. Und da der Rhein zu den beliebtesten Reisezielen Deutschlands zählte, sind einige filmische Rheinfahrten aus der Vorkriegszeit überliefert.
Den Abend eröffnet ein Streifzug durch historische Filme vom Weinbau im Rheingau. Als ein originelles Fundstück hat sich ein Amateurfilm aus dem Jahr 1930 erhalten: 6 junge Frankfurter machen im Juli eine Rheintour und fahren mit der Eisenbahn nach Mainz. Dort geht es aufs Schiff zur Besichtigungsfahrt zu den nach wie vor beliebten Aussichtspunkten. Erste Station ist Rüdesheim und von da aus wandern die sechs zum Niederwald-Denkmal und Jagdschloss Niederwald.
ARTE ist der einzige Fernsehsender in Europa, der noch regelmäßig Stummfilme zeigt und Restaurierungen internationaler Archive präsentiert. So wird auch der Hauptfilm des Abends, die Komödie "Eine tolle Nacht" im Sommer 2019 ihre TV-Premiere auf ARTE erleben.
Es gibt bei KINO VARIETÉ nicht nur viel zu sehen, sondern auch zu hören. Die live gespielte Filmmusik schlägt den großen Bogen von der historischen Kino-Musik zur improvisierten Musik mit Jazz-Anleihen unserer Tage. Sie wird dargeboten von dem Wiesbadener Jazz-Preisträger Uwe Oberg und der Mainzer Stimmkünstlerin Silvia Sauer, die hinreißende Kino-Songs in ihrem Repertoire hat. Zum echten Varieté wird das Ganze durch Live-Acts im Vorprogramm. Als eine besondere Attraktion kann für die Veranstaltung in der Brentanoscheune der international bekannte Jongleur Monsieur Jeton angekündigt werden, der unglaubliche Kunststücke mit Billardstöcken, Hüten und Tassen vollbringt.
Kino Variété ist ein Projekt des Kulturfonds Frankfurt RheinMain in Kooperation mit ZDF/ARTE, dem DFF – Deutsches Filminstitut & Filmmuseum, der Omnimago GmbH, der Rheingauer Weinbühne und der Stadt Oestrich-Winkel. Als lokaler Sponsor unterstützt die Nassauische Sparkasse die Realisierung des Projekts.
TERMIN: Mittwoch, 8. Mai 2019
BEGINN: 19:30 Uhr / Einlass: 18:30 Uhr
Ort: Brentanoscheune Winkel
Eintritt: 19 € + VVK Gebühr / AK: 22 €

Ein Bericht von Wolfgang Junglas vom 02.05.2019.

http://www.ztix.de/event.php/225189/

268

zurück zur Übersicht

 

Interessante Bücher zum Thema Rheingau und Wein:

  • Bildband A5: Der Rheingau von oben
  • Ein Riesling zum Abschied
  • Reiseführer Rheingau
  • 111 Orte in Deutschland für echte Weingenießer
  • Die spektakulärsten Kriminalfälle in Hessen

Übersicht über alle Bücher