Wir feiern die deutsche Brotkultur

12.04.2021

Am 21. April ist Tag des Deutschen Brotes.

Wir essen es täglich, denn Brot gehört in Deutschland zu den Grundnahrungsmitteln. Undenkbar, wenn es einmal kein Brot mehr gäbe. Die Alten, die die Kriegszeiten noch miterlebt haben, wissen wie sich der Mangel anfühlt. Ihnen ist jeder Laib heilig, und sie machen mit dem Messer ein symbolisches Kreuz auf die Kruste, ehe sie ihr Brot mit Bedacht anschneiden. Um den Wert des Brotes geht es auch am 21. April. Dann feiert der Zentralverband des Deutschen Bäckerhandwerks e.V. den „Tag des Deutschen Brotes“ und mit ihm die deutsche Brotkultur. Auch das Lorcher Traditionsbackhaus Laquai feiert mit und schiebt sein „Brot des Jahres“ in den Ofen.

Wie bereits in den vergangenen Jahren so waren auch diesmal wieder die handwerklich arbeitenden Innungsbäcker aufgerufen, sich mit ihrer ganz persönlichen Komposition an der Aktion „Brot des Jahres 2021“ zu beteiligen. Diesmal lautete die Vorgabe, ein Dreikornbrot nach individuellem Rezept zu backen. Das runde Dreikornbrot ist eine Kreation aus Roggen-, Dinkel- und Einkorn-Mehl. Für den nussigen Geschmack und den kernigen Biss sorgt Leinsaat - ein echtes Super Food aus deutschen Landen. Als weiterer Pluspunkt kommt hinzu, dass sich das Dreikornbrot lange frisch hält und auch was den Belag anbetrifft, universell einsetzbar ist. Ob mit herzhaftem Topping oder mit süßen Brotaufstrichen, mit einem Dreikornbrot liegt man fast immer goldrichtig.

Übrigens: Auch Julia Klöckner, Bundesministerin für Ernährung und Landwirtschaft, ist bekennende Brotliebhaberin und sagt: „In Deutschland pflegen wir eine weltweit einmalige Brotkultur. Brot ist ein Stück Vertrautheit, das Backen ein Traditionshandwerk – Wissen, Können und Liebe zum Produkt werden in den Betrieben oft seit Jahrzehnten weitergereicht.

Auch aus der Rüdesheimer Bäckerei Aulmann gibt es leckere Brot-Neuigkeiten. Das neue Brot „Frühlings Nüsschen“ besteht auf Urkornbasis mit Karmut, Waldstaudenroggen, Emmer-Einkorn, Dinkel, Walnuss und Karotten. Der 500g Laib kostet 2,69 EUR und ist zu bekommen im Hauptgeschäft in Rüdesheim oder auch in der Filiale in Winkel.
www.baecker-aulmann.de/

3

zurück zur Übersicht

 

Interessante Bücher zum Thema Rheingau und Wein:

  • Totengruft
  • Ein Riesling zum Abschied
  • Kunstgriff
  • Tödliche Tropfen
  • Rheingau & Rheinhessen - Ein schöner Tag

Übersicht über alle Bücher