Weinbergwanderung mit Weinprobe durch die Lorcher Steillagen mit faszinierendem Ausblick auf den Rhein und die angrenzenden Burgen

Nach einem Begrüßungssekt im Weingut Mohr machen wir uns auf den Weg durch die Lorcher Weinbergslagen Schlossberg und Kapellenberg.

Dort verkosten wir mehrere Weine. Zum Abschluss noch eine Weinprobe im Weingut mit orientalischem Vorspeisenteller.

Weingut Mohr Lorch
Weinbergwanderung mit Weinprobe
Die Lorcher Steillagen - mit faszinierendem Ausblick auf den Rhein und die angrenzenden Burgen – sind die Heimat unserer bis zu 80 Jahre alten Reben.
Aber wie entstehen aus den Trauben, die auf anspruchsvollen, steinigen Schiefer- und Quarzitböden wachsen, erstklassige biovegane Weine? Den Weinbergen zuhören. Ihre Zeichen erkennen. Heimische Kräuter, Blumen und Getreidesorten zwischen den Rebreihen wachsen lassen. Stets im Einklang mit und im Vertrauen auf die Weisheit der Natur. Und wie wird schon beim Rebschnitt die Grundlage für die Qualität der Weine gelegt? Was hat wilder Feldsalat mit Weinanbau zu tun? Was ist der Riesling 34?
Diese und viele weitere Fragen beantwortet Wolf Dio auf seiner Weinbergwanderung. Nach einem Begrüßungssekt im Weingut Mohr machen wir uns auf den Weg durch die Lorcher Weinberglagen Schlossberg und Kapellenberg. Direkt in den Weinbergen verkosten wir mehrere Weine aus diesen Lagen und kehren nach ca. 2,5 Stunden Weinbergwanderung (ca. 5 km) in die Straußwirtschaft im Weingut Mohr ein. Dort probieren wir weitere Bioweine im Zusammenspiel mit einem darauf sensorisch abgestimmten orientalischen Vorspeisenteller, zubereitet von Saynur Sonkaya-Neher

Termin:
Sonntag, 12.6.2022, 13:00 – 17:00

Kosten: 50 Euro (inkl. Weinbergführung und Verkostung von Sekt und Weinen im Weinberg (ca. 2,5 Stunden) sowie Weinprobe im Weingut (ca. 1 Stunde) mit Weinen und orientalischem Vorspeisenteller.
Teilnehmerzahl: mindestens 12, maximal 18 Personen (für größere Gruppen bitte Anfrage per Mail)
Wolf Dio ist begeisterter Besitzer mehrerer Weinberge in Lorch und vertraut dem Wissen und Können von Jochen Neher vom Weingut Mohr, der die Reben ökologisch bewirtschaftet.

16