VERSCHOBEN: Andreas Berg: Sommer 1934 oder wie der Führer mir meine erste Liebe ausspannte - AUF MI., 13. JANUAR

Der bekannte Autor und Fernsehjournalist Andreas Berg stellt seinen druckfrischen Roman in einer Premieren-Lesung und einem Gespräch mit Gastgeber und Moderator Ulrich Bachmann vor.

Der jüdische Maler Jakob Felsenthal aus England fährt nach sechzig Jahren in seine alte Pfälzer Heimat. Er verdankt sein Leben einem Kindertransport, der ihn vor dem nationalsozialistischen Terror rettete. Mit zwiespältigen Gefühlen kehrt er in Erinnerung an unbeschwerte Ferienzeiten bei seinen Großeltern in das Dorf zurück. Bei seinen Streifzügen erinnert er sich an seine erste große Liebe Christine, die Nichte des evangelischen Dorfpfarrers. Die Auswirkungen der Nürnberger Rassengesetze hatten die jungen Liebenden einst in große Gefahr gebracht. Ihre innige Beziehung fand schließlich ein tragisches Ende.
Wer erinnert sich heute noch daran, dass früher in Deutschland viele Juden auch in dörflichen Gemeinschaften lebten? Mit großer Wärme und Intensität erzählt Andreas Berg vom Landjudentum und dem Untergang einer lebendigen Kultur, vom Verlust der geliebten Heimat und vom tragischen Abschied von Angehörigen und Freunden.
Andreas Berg, 1959 in Wiesbaden geboren, studierte Germanistik, Philosophie und Kunstgeschichte in Mainz. Seit 1987 arbeitet er als Kulturredakteur und Filmautor beim SWR. Als Feature-Autor und Regisseur hat er zahlreiche Dokumentationen produziert. Er publizierte mehrere Lyrikbände. 2015 erschien sein erster Roman „Schabbat Schalom an der Seine – Rückblende einer verpassten Liebe“. Der Rheingau-Taunus-Kreis würdigte 2019 seine literarische Arbeit mit der Verleihung des Kulturpreises.

Der Kostenbeitrag beträgt 10 Euro. Karten sind im Vorverkauf telefonisch unter 0172-6642019 sowie per Email unter info@eltviller-vinothek.de erhältlich.

Mittwoch, 9. Dezember 2020, 19.30 Uhr - VERSCHOBEN AUF MI., 13. JANUAR

Bachmanns Wein+Kultur
"Über den Dächern von Eltville"
Gutenbergstr. 3
65343 Eltville
Tel. 0172-6642019 oder 06123-799900
Fax: 06123-799902
mailto:info@eltviller-vinothek.de

79