Blick auf die Abtei St. Hildegard

  • Blick auf Kloster Nothgottes

Der November ist schön: Zwei Klöster im Doppelpack (leider abgesagt)

Der November ist … schön. Sagen die Rüdesheimer. Zum Beweis haben sie ein Programm „gestrickt“, das vom 1. bis zum 21. Überraschungen bereithält.

Mit dabei: zwei kurze Wanderungen (zwei Stunden, einfaches Gelände) mit Gästebegleiter Wolfgang Blum.

Die Tour am Mittwoch, 18. November, startet um 16 Uhr am Parkplatz der Abtei St. Hildegard und führt auf dem Rheingauer Klostersteig anfangs kurz steil hinauf zum Plateau des Ebenthals. Hier bekommen die Wanderer einen Eindruck davon, dass nicht Weinberge, sondern Wald den Rheingau bestimmt. Im Abstieg nähern sich die Teilnehmer nun dem verborgenen Kloster Nothgottes im Blaubachtal, einem der sechs Gotteshäuser am Klostersteig. Seit dort 2015 dort Zisterziensermönche aus Südvietnam eingezogen sind, gehört der Wallfahrtsort zu den lebendigen Klöstern des Rheingaus.

Nach einer kurzen Meditation in der Kapelle schlendern die Wanderer zum Rüdesheimer Ortsteil Windeck und zurück zur Abtei. Bei guter Sicht reicht der Blick am Ende ins breite Rheintal und auf das Rebland des Rheingaus, über das rheinhessische Hügelland hinweg zu den Gipfeln des Odenwaldes an der Bergstraße und dem Donnersberg in der Pfalz sowie auf die Wälder des Hunsrücks am Horizont. Zum Abschluss können die Gäste in der Abteikirche St. Hildegard dem Abendgebet der Benediktinerinnen lauschen.

Die einfache Wanderung dauert knapp zwei Stunden. Wer mitwandern will, braucht Lust auf fünf Kilometer Strecke sowie 100 Höhenmeter. Die Teilnahme kostet fünf Euro pro Person, Kinder (bis 16) sind frei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Es gelten Coronaregeln (Abstand, Dokumentationspflicht). Die Tour findet bei jedem Wetter statt. Infos: 06722 / 750508.

228