Abendstimmung in Lorch

Wandern mit Wolfgang im Welterbe: Vollmond am Felsenpfad

Das Mittelrheintal bietet Rheinromantik pur. Seit Jahrhunderten schwärmen Dichter davon, erzählen von Rittern und Ruinen.

So wie Landschaftsführer Wolfgang Blum, der zu einem außergewöhnlichen Ausflug einlädt: der Vollmondnacht am Felsenpfad.

Vollmondtour am Felsenpfad, Start: 20.30 Uhr, Bahnhof, Lorch, Ende 1 Uhr, Rüdesheim-Assmannshausen

Die Tour startet am Samstag, 18. Mai, abends um 20.30 Uhr am Bahnhof Lorch. Unterwegs bilden Geschichte und Geschichten den Rahmen für ein eindrucksvolles Erlebnis. Die Wanderer treffen sich bei Tageslicht, laufen langsam in die Dämmerung hinein und schlendern schließlich in dunkler Nacht durch Wald und Weinberge. Unterwegs lauschen sie der Sage von der Teufelsleiter am Nollich, dem blinden Schützen von Sooneck und der Brautwerbung auf Burg Rheinstein. Höhepunkt der Nachtwanderung ist der mitternächtliche Umtrunk in der Rotweinlaube im Höllenberg. Von dort geht es gemütlich in den nächtlichen Weinort Assmannshausen hinab.

Die Wanderung dauert mit Pausen viereinhalb Stunden, sie endet um 1 Uhr in Assmannshausen. Wer mitgehen will, braucht solide Kondition für 13 Kilometer Strecke sowie 400 Höhenmeter im Aufstieg, außerdem Trittsicherheit. Proviant und Getränke sowie eine Stirn- oder Taschenlampe sind mitzubringen. Die Teilnahme kostet 10 Euro pro Person, Kinder unter 14 können nicht mit. Im Preis enthalten ist ein Umtrunk (Sekt / Mineralwasser) in der Rotweinlaube. Anmeldung ist nicht erforderlich. Die Tour findet bei jedem Wetter statt. Infos unter 06722 / 750508.