Rheingauer-Klostersteig-Logo

  • Basilika Schloss Johannisberg

  • Wallfahrtskirche Kloster Marienthal

Klostersteigpilger begrüßen ... den Sommer

Wandern ist Kult. Pilgerwandern noch mehr. Der Klostersteig macht es im Rheingau möglich. Im Mittelpunkt der zweiten Rundtour 2019 mit Wolfgang Blum am Sonntag, 14. Juli, stehen die Weinschlösser Vollrads und Johannisberg sowie Kloster Marienthal.

Klostersteigpilger begrüßen … den Sommer, 10.05 Uhr, Geisenheim, Bahnhof, Dauer: 7:45 Stunden, Ziel: 17.50 Uhr, Geisenheim, Bahnhof

Nach dem Start am Bahnhof Geisenheim (10.05 Uhr, abgestimmt auf den Bahnfahrplan) geht es zunächst zum Schloss Vollrads (kurzer Stopp) und weiter in die Winkeler Weinberge, wo die Wanderer am Ruhepunkt Honigberg auf den Klostersteig stoßen.

Diesem folgen sie zunächst zum Johannisberg, wo um 1100 herum das erste Kloster des Rheingaus errichtet wurde. Nach einer längeren Rast am Goetheblick ist Kloster Marienthal das nächste Ziel. Hier leben und arbeiten Ordensbrüder nach den Regeln des hl. Franziskus. Am Pilgerplatz neben der Klosterkirche wird erneut eine kleine Pause eingelegt, bevor die Wanderer zur Ketteler- und zur Antoniuskapelle gelangen. Hier beginnt der Rückweg mit einem Schlenker über den Hausberg der Geisenheimer, den Rothenberg. Von dort sind es nur noch wenige Minuten zum Ausgangspunkt am Bahnhof zurück.

Die lange Pilgerwanderung (20 Kilometer, 550 Höhenmeter) verlangt solide Kondition. Sie dauert mit Pausen knapp acht Stunden. Getränke und Verpflegung muss jeder mitbringen. Die Teilnahme kostet 5 Euro p.P., Kinder (bis 16) gehen gratis mit. Anmeldung ist nicht nötig. Die Tour findet bei jedem Wetter statt. Infos unter 06722 / 750508.