Camping in Kroatien: die blaue Adria kostengünstig entdecken

16.12.2021

Im Vergleich zu vielen anderen Ländern ist Kroatien noch immer ein Geheimtipp. Zwar stieg die Gästezahl den letzten Jahren kontinuierlich, doch es gibt noch immer unberührte Ecken. Camping-Freunde kommen auf den über 500 Plätzen und der mehr als 1.800 km langen Adriaküste auf ihre Kosten. Von Glamping bis Zeltromantik gibt es alles.

Paradies Kroatien entdecken

Kroatien bietet eine fulminante Aussicht auf türkisblaus Wasser, feinsandigen Strände und unberührte Natur. Für alle, die ein Kontrastprogramm zu Weinreben und kühlen Temperaturen in Deutschland möchten, ist Kroatien dank seiner Nähe ein echter Geheimtipp.

Wer allein oder mit der gesamten Familie und Hund dem Rheingau den Rücken kehrt und Urlaub in Kroatien macht, darf sich freuen: Über die A3 geht es auf die mehr als 1.000 Kilometer dauernde Fahrt. Der Weg ist das Ziel, denn langweilig wird es hier mit Sicherheit nicht. Es geht durch Bayern, Österreich bis nach Kroatien. Dabei warten unterwegs nicht nur Autobahnraststätten, sondern vor allem viele landschaftlich-aufregende Eindrücke.

Endlich am Ziel und die Landesgrenze überfahren, warten wunderschöne Campingplätze in Kroatien www.vacanceselect.com/de/camping/kroatien/. Insgesamt gibt es mehr als 500 Plätze verteilt auf die gesamte Adriaküste. Die schönsten Regionen sind beispielsweise die Inseln Losinj, Cres oder Krk im Norden des Landes. Wer aus Deutschland anreist, spart sich einige Kilometer, denn die Fahrzeit für die Plätze im Süden ist deutlich länger.

Istrien ist vor allem wegen seiner Ähnlichkeit zum Rheingau für Weinliebhaber besonders interessant. Hier gibt es nicht nur spannende Weinhänge zu entdecken, sondern auch viel unberührte Natur. Neben den edlen Tropfen kommen Genussliebhaber auch bei den weltbekannten Trüffeln aus Istrien auf ihre Kosten.

Camping-Tipps:Das sollte jeder über Kroatien wissen

Die Campingregeln sind regional unterschiedlich. Wildes Camping ist beispielsweise in Deutschland in den meisten Regionen untersagt. Es gibt jedoch Bereiche, in denen das Übernachten für 24 Stunden unter Auflagen gestattet ist. Auch in Kroatien ist das wilde Camping nicht erlaubt. Wer dagegen verstößt und erwischt wird, muss mit enormen Strafen rechnen.

Wie in Deutschland auch, dürfen Vierbeiner ihre zweibeinigen Herrchen und Frauchen auf zahlreichen Plätzen begleiten. Wer seine Hunde in den kroatischen Campingurlaub mitnimmt, muss den europäischen Heimtierausweis mitführen. Außerdem muss der Vierbeiner einen elektronischen Chip tragen. Wichtig für das leibliche Wohl der Vierbeiner: Nur Trockenfutter darf eingeführt werden, Nassfutter ist verboten.
Gibt es etwas Schöneres als Campingromantik bei einem Lagerfeuer? Hierfür bestehen in Kroatien strenge Regeln: Auf Campingplätze ist das Entfachen eines Feuers im Freien verboten. Grillen ist erlaubt, allerdings nur in dafür vorgesehenen Ecken. Eine Alternative dazu: Grillvergnügen mit Strom bzw. Gas.

Kroatien ist für seine fulminanten Küsten bekannt. Was liegt da näher, als mit dem eigenen Boot auf maritime Entdeckungsreise zu gehen? Viele Campingplätze haben dafür sogar eigene Rampen oder einen Kran, um die Boote sicher ans Wasser zu bringen. Boot fahren darf aber nicht jede*r. Die Anmeldung beim Hafenamt ist Pflicht. Möchten Urlauber in Kroatien angeln oder die Unterwasserwelt bei Tauchgängen erkunden, muss dafür eine Genehmigung der kroatischen Behörden eingeholt werden.

Wer seine Haut nahtlos bräunen möchte, tut das an ausgewiesenen Strandabschnitten. Nacktbaden an öffentlichen und nicht ausgewiesenen Stränden ist hingegen nicht gestattet.

Tipp: Ausreichend Flüssigkeit zu sich nehmen

In Kroatien herrschen ganzjährig angenehme Temperaturen. Besonders heiß wird es jedoch in den Sommermonaten bis zum Oktober/November. Damit der Campingurlaub nicht zum gesundheitsbedingten Desaster wird, sollte immer an ausreichend Flüssigkeitszufuhr gedacht werden. Optimal sind mindestens 1,5 l, besser mehr.

Das Leitungswasser in Kroatien entspricht guten Standards und ist trinkbar. Wer es prickelnder möchte, kann in kroatischen Läden kostengünstig Wasser mit Sprudel oder andere Getränke erwerben. Für alle, die heiße Temperaturen weniger mögen, ist das Frühjahr ideal zum Reisen. Beim Camping von März bis Juni erwarten Urlauber angenehme Durchschnittstemperaturen von zehn bis 14°. Ein weiterer Vorteil: Außerhalb der deutschen Schulferien sind die Campingplätze an der Adriaküste vergleichsweise leer. Ideal, um in Ruhe Kroatien zu erkunden.

Ein weiterer Vorteil für Camping außerhalb der Feriensaison: Die Konditionen bei Fahrradverleih, Serverschulen und Co. sind häufig viel günstiger. Außerdem entfällt das längere Anstehen.

Camping-Platztipps für Kroatien

Kroatien wird für Campingliebhaber aufgrund des mediterranen Klimas und der unberührten Plätze immer beliebter. Wer sich eine Abwechslung zum Camping im Rheingau www.rheingau.de/uebernachten/camping wünscht, wird die spektakulären Aussichten der kroatischen Campingplätze lieben. Ganz egal, welches Budget: In Kroatien sind alle Campingfreunde herzlich willkommen.

Zur Auswahl stehen zahlreiche idyllische Campingplätze, bei denen maximal zehn bis 50 Plätze vorhanden sind. Sie sind häufig familiär geführt und auch etwas für Camper mit kleinem Budget. Verbreitet sind die Mini-Campingplätze vor allem an der Küste Dalmatiens.

Anspruchsvolle Campingfreunde dürfen sich ebenfalls freuen. Sie erwarten Plätze auf 4-Sterne-Niveau, die keine Annehmlichkeit vermissen lassen. Auch wer ohne eigenen Camper anreist, kann sich hier wie zu Hause fühlen. Ausgestattet mit Bungalows oder Mobilheimen gibt es den luxuriösen Campingspaß für die ganze Familie.

Glamping-Trend auch in Kroatien angekommen

Luxus-Camping www.off-the-path.com/wildcampen/ wird immer beliebter. Glamping-Angebote sind auch an den Traumstränden Kroatiens zu finden. Die komfortablen Zelte sorgen für ein besonderes Flair, denn hier gibt es die unnachahmliche Symbiose aus Zeltromantik und Luxus. Ausgestattet mit komfortablen Betten, Schränken und anderen Annehmlichkeiten erinnert nichts an das klassische Felderlebnis. Dennoch sind Glamping-Liebhaber der Natur ganz nah. Genau das macht den besonderen Reiz der Glamping-Angebote aus, von denen es auch in Kroatien immer mehr gibt.

Zu den neuen Glamping-Adressen in Kroatien gehören beispielsweise Plätze in Mali Losinj, Zaton/Nin oder Rovinj. Für alle Liebhaber der idyllischen Glamping-Atmosphäre ist die Ferienanlage in Zaton/Nin ein echter Geheimtipp. Hier lassen Urlauber die Seele in einem riesigen Pinienwald (100 ha) baumeln. Die Bucht ist optimal gelegen, um durch die seichte Brise und das Wellenrauschen den stressigen Alltag zu vergessen.

Fotos: unsplash.com

Ein Bericht von F.L. vom 16.12.2021.

3

zurück zur Übersicht

 

Interessante Bücher zum Thema Rheingau und Wein:

  • Rheinsteig
  • Bildband A5: Der Rheingau von oben
  • Rheinsteig - RheinBurgenWeg
  • Rheingau: Wanderkarte mit Radwegen
  • Wiesbaden - Rhein-Taunus - Rheingau

Übersicht über alle Bücher