Camping im Kulturland Rheingau

28.03.2019

Campingplatz direkt am Rhein
Campingplatz direkt am Rhein

Der Rheingau erweist sich auf den ersten Blick als ein kleines Paradies für Weinliebhaber und Kulturinteressierte.

Die hervorragenden klimatischen Bedingungen in der beeindruckenden Naturlandschaft haben den Weinanbau schon zu Zeiten von Karl dem Großen populär werden lassen. Neben den kulinarischen Aspekten ist das Rheingau auch als Kulturlandschaft besonders eindrucksvoll: Burgen, Klöster, Kirchen und Schlösser verschiedener Epochen können hier bewundert werden. Camping im Rheingau als Übernachtungsmöglichkeit kristallisiert sich dabei als lohnende Alternative heraus. Inmitten der herrlichen Hügellandschaft existieren Campingplätze direkt am Rheinufer, die zum Verweilen auf hohem Niveau einladen.

Kulturgeschichtliche Höhepunkte im Rheingau

Die Geschichte lebendig halten, dies könnten sich die Menschen im Rheingau auf die Fahnen geschrieben haben. Die Region entpuppt sich als wahre Schatzkiste, wenn es um beeindruckende historische Bauten geht. Wunderschöne Schlösser, imposante Burgen und beeindruckende Sakralbauten finden sich in den kleinen und großen Ortschaften des Rheingaus. Exemplarisch dafür steht das Schloss Reinhartshausen in Erbach, dessen Geschichte bis ins 12. Jahrhundert zurückzuverfolgen ist. Einst Stammsitz der Ritter zu Erbach fungierte es später als Weingut und Hotel. Schloss Vollrads in Oestrich-Winkel www.rheingau.de/sehenswertes/schloesser/schloss-vollrads, die Kurfürstliche Burg Eltville und die Burg Schwarzenstein in Geisenheim sind weitere Zeugnisse der Vergangenheit und lohnende Ziele für Kulturliebhaber. Dem kaum nach stehen die Sakralbauten im Rheingau: Der Rheingauer Dom www.rheingau.de/sehenswertes/kirchen/rheingauer-dom-geisenheim in Geisenheim, die Johanneskirche in Eltville-Erbach, Kloster Eberbach in Eltville und die Pfarrkirche St. Valentinus in Kiedrich sind bewundernswerte Leistungen der Geschichte. Sehenswert ist zudem die Drosselgasse in Rüdesheim mit ihrem Kopfsteinpflaster, den Fachwerkhäusern und kleinen Geschäften.

Das Rheingau als Weinanbaugebiet

Das Rheingau steht für Qualitätswein in Deutschland. Auf einer Fläche von circa 3.100 Hektar wird vor allem Riesling angebaut, der mittlerweile Weltruhm genießt. Die milden klimatischen Bedingungen sorgen für optimale Bedingungen zum Weinanbau. Dies wurde schon früh entdeckt, denn die ersten Weine der Region wurden schon zur Zeit von Karl dem Großen in der Region verköstigt. Der Rheingauer Wein, zu dem neben dem Riesling auch der Spätburgunder zählt, braucht aufgrund seiner Säurestruktur und seiner Komplexität zwei bis drei Jahre an Lagerzeit, bis er seinen vollen Geschmack entfalten kann.

Wein spielt somit eine tragende Rolle im Rheingau. In der hiesigen Gastronomie ist der Wein von der Karte nicht wegzudenken und als Reisender lohnt sich der Besuch eines Weinguts mit Verköstigung. In Kombination mit lokalen kulinarischen Köstlichkeiten wird der Aufenthalt im Rheingau auch zu einer Festzeit für den Magen.

Camping im Kulturland Rheingau

Mit dem Weinanbau einher geht die herrliche Naturlandschaft im Rheingau. Neben den Weinhügeln sind es das Rheingaugebirge mit dem Hinterlandswald und die vielen kleinen Täler mit beschaulichen Ortschaften, die von Aktivurlaubern auf Wanderungen und Radtouren entdeckt werden wollen. Neben der klassischen Hotellerie ist das Camping eine empfehlenswerte Übernachtungsmöglichkeit www.pincamp.de/campingurlaub/rheingau. Direkt am Rheinufer lassen sich die landschaftlichen Reize des Rheingaus in vollen Zügen genießen.

Blick über die Weinberge, den Rhein und auf die gegenüberliegende Rheinseite
Blick über die Weinberge, den Rhein und auf die gegenüberliegende Rheinseite

Campingplatz am Rhein bei Rüdesheim

Der Campingplatz am Rhein mit seinen 180 Standplätzen ist eine wahre Empfehlung für Camping im Rheingau. Direkt am Flussufer auf einem schönen Wiesengelände gelegen, können Reisende hier unvergessliche Tage verbringen. Bei der Gestaltung haben die Betreiber eigens das Thema „Weingut“ aufgegriffen, dass sich in Form von Weinfässern, Reben und Leiterwagen auf dem Gelände wiederfindet. Die modernen sanitären Einrichtungen und der kleine Kiosk des Platzes lassen in vielerlei Hinsicht keine Wünsche offen. Neben dem klassischen Zelt sind auch Wohnmobile, Wohnwagen, Camper mit Hund und Wasserwanderer auf dem Rhein sehr willkommene Gäste. Diese vergeben bei der Bewertung des Platzes 4,5 von 5 Sternen. Ein Zeugnis für hohe Zufriedenheit.

Camping Geisenheim

Camping Geisenheim punktet vor allem mit seiner einzigartigen Lage. Ebenfalls direkt am Rheinufer gelegen, haben die Camper das Niederwalddenkmal und die Abtei St. Hildegard www.rheingau.de/sehenswertes/kloester/kloster-eibingen im Blick. Umgeben ist der Campingplatz vom UNESCO-Weltkulturerbe „Oberes-Mittelrheintal“. Mit seinen 100 Stellplätzen bietet er ausreichend Platz für Zeltcamper und Wohnmobile, die von hier aus die Region erkunden können. Ein Kiosk und ein Brötchenservice sichern die kulinarische Versorgung der Gäste, die nach den langen Touren hungrig auf den Platz heimkehren. Für das charmante Ambiente erhält Camping Geisenheim von seinen Gästen vier von fünf möglichen Sternen.

Dank Camping im Rheingau lässt sich diese wunderbare Kultur- und Naturlandschaft auf sehr besondere Art und Weise entdecken.

Ein Bericht von J.H. vom 28.03.2019.

3

zurück zur Übersicht

 

Interessante Bücher zum Thema Rheingau und Wein:

  • Edelsüß
  • Burgen im Taunus und im Rheingau
  • Rheingau-Höllen
  • Rheingrund
  • Rheingau & Rheinhessen - Ein schöner Tag

Übersicht über alle Bücher