Alle Artikel

Karte

Rauenthaler Baiken

Rauenthaler Baiken

Das Althochdeutsche Wort „bougen“ für biegen hat dem „Rauenthaler Baiken“ seinen Namen gegeben, der in der Beuge des Rauenthaler Berges zum Sulzbach hin liegt. Hier befinden sich auch die Gebäude des Staatsweingutes, denn schon im ausgehenden 19. Jahrhundert erlangten die Rauenthaler Weine Weltruf und das war für die königlich-preußische Dominialverwaltung ein guter Grund, mit dem Erlös des Verkaufes des Wiesbadener Neroberges das Wilhelmy’sche Weingut in Rauenthal zu erwerben. Die Böden im Baiken weisen mittel- und bis tiefgründige Phyllite auf und sorgen für eine mineralische Säure mit großer Armonavielfalt in den Weinen, die hier wachsen.

Weinlagen in Rauenthal

    Werbung