Alle Artikel

Karte

Über den Wilhelmsfelsen nach Georgenborn

Wilhelmsfelsen

Von der Aeskulap Therme führt diese Wanderung über den Wilhemsfelsen nach Georgenborn. Über den Landgrafenplatz und die Ausfahrt Mitte B260 geht ein Weg nach der Serpentine am Hang entlang unter der B260 hindurch und über eine Wiese zu einem Querweg. Rechts kommt man zum Waldrand und hat hier eine schöne Sicht auf Schlangenbad. Über einen ehemaligen Parkplatz an der Straße von Georgenborn geht es über Stufen hinauf zu einem Querweg, der links bergauf ein Kerbtal umgeht und zum Pavillon am Wilhelmsfelsen führt. Danach läuft der Weg links durch einen Mischwald wieder zu einem Querweg. Man biegt nach rechts und dann wieder links auf einen befestigten Forstweg. Bergauf trifft der Weg auf eine Wegespinne und auf „Irenes Bänkli“. An der Alfred-Schüchen-Eiche geht es rechts vorbei und dann wieder rechts bergab nach Georgenborn. In der Schlossallee kann man links die Freitreppe des ehemaligen Schlosses sehen. Hier geht es über eine Treppe zu den Schlossteichen und am mittleren Teich rechts über die Straße „Am Tempelrain“ und weitere Treppen links zur Hauptstraße und immer weiter bergab zum Nonnenwaldweg. Am Ende des „Erlenhags“ geht es rechts und dann im kleinen Bogen links auf den befestigten Waldweg der zur Unterführung der B260. Von dort folgt man dem Rheinsteig am Wallufbach entlang wieder nach Schlangenbad. Am Georgenborner Weg geht es links Treppen zum „Wiesengrund“ hinauf und rechts in die Mühlstraße. Hier sieht man schon wieder den Kurpark und erreicht bald wieder die Touristinformation.

Wilhelmsfelsen

Wilhelmsfelsen

Werbung

  • Intersport Kiegele, Geisenheim, Eltville, Nastätten, Bad Schwalbach, Mainz, Rüsselsheim
  • Rheingau Tours - Marion Schönherr
  • Rad- und Wanderkarte Rheingau Die Rad- und Wanderkarte ist in vielen Buchhandlungen im Rheingau erhältlich.
    online bestellen

Service & Media