Alle Artikel

Karte

Rheinbergsteig

durch den Wald zur Ruine Rheinberg

Der Rheinbergsteig liegt zwischen den Orten Wollmerschied, Espenschied und Ransel.

Der Weg führt die Wanderer auf die Spuren der Rheingrafen. Diese hatten im Hochmittelalter das Sagen im Rheingau und ihre Stammburg war Burg Rheinberg.

Die Burg wurde erstmals um 1165 erbaut und liegt über dem Tal der Wisper auf einem Bergsporn unweit der Kammerburg. 1280 wurde sie von den Mainzern erobert und zerstört. Danach erfolgte ein Wiederaufbau, bei dem auch der heutige Bergfried errichtet wurde. In den darauf folgenden Jahrhunderten wurde die Burg baulich vernachlässigt und verfiel als Ruine.

Der Rheinbergsteig startet in Wollmerschied an der Antoniuskirche. Von hier geht es um den Bienbacher Hang herum über den Werkerberg (348m) ins Werkerbachtal mit dem Ziel Burg Rheinberg.

Durch das Herrnsbachtal führt der Weg dann über den Geisenheller Kopf (429m) nach Ransel. Hier findet alljährlich das Gaudifest statt. Sehenswert ist auch das Ranseler Landmuseum.

Entlang am kleinen Dolsitbach führt der Weg zurück nach Wollmerschied.

Werbung

  • Intersport Kiegele, Geisenheim, Eltville, Nastätten, Bad Schwalbach, Mainz, Rüsselsheim
  • Rheingau Tours - Marion Schönherr
  • Rad- und Wanderkarte Rheingau Die Rad- und Wanderkarte ist in vielen Buchhandlungen im Rheingau erhältlich.
    online bestellen

Service & Media