Alle Artikel

Karte

Hattenheimer Brunnenweg

führt von Quelle zu Quelle

Hattenheimer Nussbrunnen

Der Brunnenweg in der Weinbaugemeinde Hattenheim, die zur Stadt Eltville gehört, wurde im Zuge der Flurbereinigung Mitte der 90er Jahre ganz neu angelegt. Er führt auf 3,7 Kilometern knapp eineinhalb Stunden lang über befestigte und nicht befestigte Wirtschaftswege vorbei an historischen Denkmälern, die behutsam restauriert wurden, an neu geschaffenen Brunnenplätzen und an einem Aussichtspunkt, denn der Rundwanderweg bietet herrliche Blicke auf das Rheintal und den Rheingau.

Der Brunnenwanderweg startet und endet jeweils an der Übersichtstafel an der Erbacher Landstraße am Hattenheimer Ortsausgang Richtung Erbach direkt an einer schön gestalteten Brunnenanlage und führt von hier bergan auf den Interessentenweg. Man folgt der Markierung „Hattenheimer Brunnenweg", die Tafeln zeigen das Hattenheimer Wappen, und führen von Quelle zu Quelle quer durch die berühmten Hattenheimer Weinlagen Mannberg, Wisselbrunnen und Nussbrunnen. Diese Weinlagen, zu Hattenheim gehören insgesamt zehn Einzellagen, haben weltweit einen exzellenten Ruf, ihre Rieslinge sind typisch für den Rheingau und jede der Lagen bringt charakteristische Weine aus dem direkt am Rhein gelegenen Pfaffenberg über elegante Gewächse aus dem Wisselbrunnen bis hin zu pikanten Rebensäften aus dem legendären Steinberg hoch über Hattenheim, dem einstigen Hausberg der Zisterziensermönche im Kloster Eberbach. Der Brunnenwanderweg lädt mit zahlreichen Rastplätzen unterwegs ein, den Wein in mitgebrachten Flaschen zu genießen, der hier wächst und die man bei den zahlreichen Winzern im Ort, am Weinprobierstand am Rhein oder in den vielen Hattenheimer Gasthäuser und Straußwirtschaften erstehen kann.

Werbung

  • Intersport Kiegele, Geisenheim, Eltville, Nastätten, Bad Schwalbach, Mainz, Rüsselsheim
  • Rheingau Tours - Marion Schönherr
  • Rad- und Wanderkarte Rheingau Die Rad- und Wanderkarte ist in vielen Buchhandlungen im Rheingau erhältlich.
    online bestellen

Service & Media