Alle Artikel

Karte

Gebück-Wanderung ab Forsthaus Weißenthurm ins Ernstbachtal

Waldweg

Vom Forsthaus Weißenthurm aus führt eine Tour entlang eines Wanderweges, der dem Verlauf der alten Grenzbefestigung folgt. Das Forsthaus liegt ca. 1 km vor Presberg. Hier informiert eine Tafel über die Geschichte und das einst am Forsthaus befindliche Bollwerk Weißenthurm. Nach Nordwesten führen hier Wegzeichen mit zwei gebückten Bäumen, die den gut ausgebauten Weg beschildern. Bergab geht es auf schmalem Pfad ins Wispertal. Im Tal endet das auf dem Gebück-Wanderweg verlaufende Teilstück dieser Tour an der Kammerburg. Sie war ebenfalls einst ein Durchgang durch die Naturgrenze aus gebogenen Sträuchern und Bäumen. Von hier wandert man rechts entlang der Wisper rund 2000 Meter an der Landstraße. Im letzten Teil der Tour kann man die Straße endlich wieder verlassen und ein Stück durch den Wald laufen. Man quert an der Linkskurve eine Wiese und kommt auf den nächsten Wanderweg mit einem auf der Seite liegenden schwarzen "U" beschildert. Noch einmal geht es quer über die Wisperstraße, danach wandert man steil bergan neben dem Ernstbach. Nach rund drei Kilometern führt ein mit gelbem Punkt gekennzeichneter Weg nach rechts bis zur Wickersheller Brücke. Hier verlässt man das Ernstbachtal und geht bis zu den "Sieben Wegweisern”, wo man den Gebück-Wanderweg wiedertrifft. Von hier geht es rechts zurück zum Forsthaus Weißenthurm.

Wickersheller Brücke
Wickersheller Brücke

Wisper
an der Wisper

Werbung

  • Intersport Kiegele, Geisenheim, Eltville, Nastätten, Bad Schwalbach, Mainz, Rüsselsheim
  • Rheingau Tours - Marion Schönherr
  • Rad- und Wanderkarte Rheingau Die Rad- und Wanderkarte ist in vielen Buchhandlungen im Rheingau erhältlich.
    online bestellen

Service & Media