Alle Artikel

Karte

Kirchnermühle

Mühlen am Wallufbach

Kirchnermühle

Wann genau die Kirchner-Mühle, auf deren Gelände sich heute das Wallufer Rathaus befindet, errichtet wurde, ist heute nicht mehr bekannt. 1696 wurde Oberstleutnant von Wonsheim als Besitzer der Mühle, die über zwei Mahlgänge verfügte und täglich „zehn Malter Korn mahlen“ konnte, erwähnte, danach wird Anton Becker als Erbpächter genannt. Die vierte Mühle in der Wallufer Gemarkung, wie man 1699 vermerkte, gehörte 1775 zum Besitz der Freifrau von Boos geb. von Greiffenclau, und 1798 zum Besitz des Grafen von Eltz. Mit Johann Boltner (1799), Adam Farfort (1822), Heinrich Zimmermann (1839), und Johann Kirchner, der die Mühle 1877 in eine Sägemühle umwandelt, folgen zahlreiche weitere Besitzer und viele verschiedene Nutzungen. Zuletzt fand die Zahnfabrik Wilde dort vor einigen Jahren ihr Domizil, nach deren Schließung kaufte die Gemeinde Walluf das Anwesen.

Die Mühlen am Wallufbach

Kommentare

    Schreiben Sie einen Kommentar! (keine Fragen)

    Werbung

    Service & Media