Alle Artikel

Karte

Diefenbachmühle

Mühlen am Wallufbach

Erstmals urkundlich erwähnt wird die Wallufer Diefenbach-Mühle 1671 als Mahlmühle im Besitz des Junker Molsberger aus Bodenheim. Die im „Flecken“ beim „Backofen“ im Lindauer Gericht gelegene Mühle ist wohl aber sicherlich viel älteren Baujahres und besitzt als Einzige entlang des Wallufbach ein unterschlächtiges Mühlrad, das bei Hochwasser jedoch auch nicht betrieben werden konnte. Um 1850 kaufte Schreinermeister Diefenbach die Mühle und nutzte die Wasserkraft des Baches zum Betrieb seines Sägewerks. Um das Mühlrad auf der Rückseite der Mühle in Gang zu setzen, wurde das Wasser durch einen separaten Graben vom Wallufbach zum Anwesen geführt. Seit 1957 dient die Mühle ihrem heutigen Besitzer, der Familie Jansen als Wohn- und Geschäftshaus.

Die Mühlen am Wallufbach

Kommentare

    Schreiben Sie einen Kommentar! (keine Fragen)

    Werbung

    Service & Media