Alle Artikel

Karte

Johanneskirche in Erbach

Johanneskirche in Erbach

Die evangelische Johanneskirche wurde 1861-65 als erste evangelische Kirche im Rheingau errichtet. Stifterin war Marianne von Oranien-Nassau, die auf Schloss Reinhartshausen wohnte und dort ihren erst 12jährigen Sohn Johann Wilhelm verlor. Zu seinem Gedenken wurde die Kirche aus Backstein, Sandstein und Terrakotta errichtet. Um den Charakter einer Trauerkirche hervorzuheben, verzichtete man auf die ursprünglich geplanten Chorfenster. Diese wurden erst 25 Jahre später eingesetzt. Sehens- und hörenwert ist die Voigt-Orgel von 1863. Mit ihren 18 Registern zählt sie zu den frühromantischen Orgeln. Dieser Orgeltyp hat im Gegensatz zu den Barockorgeln eine größere Klangfülle.

Kommentare

  • am 04.01.2016 um 08:45 Uhr

    von Rosemarie Landorff aus Arendsee/ Altmark

    Ein ganz wunderbarer Gottesdienst, der Stärke und Zuversicht gab. Die Pastorinnen gaben Gott die Ehre.

  • am 03.01.2016 um 14:27 Uhr

    von Dr.Siegfried Kurka

    Ich bin begeistert von dem heutigen ersten Gottesdienst im neuen Jahre und der Geschichte Ihrer Johanneskirche, die so geschickt in den liturgischen Ablauf eingebaut wurde. Herzlichen Dank an die beiden Pastorinnen

Schreiben Sie einen Kommentar! (keine Fragen)

Werbung

Service & Media